Henry Jacobi (Yamaha): Nicht nur die Klasse ist neu

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Henry Jacobi freut sich auf 2020

Henry Jacobi freut sich auf 2020

Für den deutschen MXGP-Rookie Henry Jacobi beginnt in wenigen Tagen ein ganz neuer Abschnitt seiner Karriere. Der Yamaha-Pilot rückt 2020 unter anderem mit Oakley-Brillen aus.

Henry Jacobi wird am zweiten Advent-Wochenende nach Italien reisen, dort sein Team besuchen und aller Voraussicht nach die ersten Meter auf seinem neuen Motorrad absolvieren. Der Thüringer wird bekanntlich 2020 seine erste MXGP-Saison auf einer 450er-Yamaha des Teams SM Action M.C. Migliori bestreiten. Seit seiner schweren Knieverletzung vom Schweden-GP sind mittlerweile drei Monate vergangen, in Italien will er die ersten Setup-Arbeiten erledigen.

Interessant wird aber das Umfeld sein, das sich für den WM-Fünften der MX2-Saison komplett ändert. Jacobi hat zum einen die Zelte in seiner letztjährigen Wahlheimat Niederlande abgebrochen. Künftig trainiert er bei Christoph Selent in Deutschland.

Auch das Equipment wird beim 23-Jährigen in seinem Debütjahr in der Motocross-Königsklasse völlig neu sein. Jacobi fährt 2020 mit Ausrüstung von Just1, einer italienischen Marke, die das SM Action M.C. Migliori Team auch bereits 2019 einheitlich ausgerüstet hat. Auch US-Ass Joey Savatgy wird von Just1 ausgestattet.

Jacobi war bisher mit Helmen von Arai und Scott-Brillen unterwegs. Nun ist auch Jacobis Helm von Just1. Besonders ist aber vor allem sein neuer Brillensponsor: die US-Kult-Marke Oakley. «Es gibt nicht so viele offizielle Oakley-Rider, darauf bin ich schon ein wenig stolz», grinst Jacobi.

Über die Spezifikation seiner 450er-Yamaha darf Jacobi nur wenig verraten. Fakt ist aber: Auch hier wird dem Deutsche hochwertiges Material zur Verfügung stehen. Seine beiden Mechaniker – Jacobi wird wie die Top-Asse unter der Woche auch einen eigenen Betreuer für die Trainingssessions haben – haben bereits Erfahrung im Yamaha-MXGP-Werksteam.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm