Tim Gajser (Honda): «Muss Faenza 1 abhaken»

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser verlor in Faenza den Anschluss an die WM-Spitze

Tim Gajser verlor in Faenza den Anschluss an die WM-Spitze

Mit einem 8-5-Ergebnis fiel Titelverteidiger Tim Gajser (Honda) in Faenza 1 von WM-Rang 2 auf P3 zurück und hat nach dem 6. Lauf zur Motocross-WM einen Rückstand von 67 Punkten zu Spitzenreiter Jeffrey Herlings (KTM).

Das Wochenende von Faenza hatte sich Titelverteidiger Tim Gajser (Honda) anders vorgestellt. Eigentlich wollte er seinen Rückstand zu WM-Leader Jeffrey Herlings (KTM) verkürzen. Doch daraus wurde nichts. Vor dem Rennen betrug sein Rückstand 46 Punkte. Nach seinem 8-5-Ergebnis wurden daraus 67 Punkte. Außerdem verdrängte ihn Antonio Cairoli (KTM) von Platz 2 der WM-Tabelle.

«Ich fühlte mich eigentlich gut auf der Strecke», gab der Slowene nach dem Rennen zu Protokoll. «In den Trainingssessions präsentierte sich die Strecke in gutem Zustand. Nur das Überholen war sehr schwierig. Der Start war der Schlüssel zum Erfolg und ich hatte in beiden Rennen keinen guten Start. Ich befand mich im Mittelfeld und musste mich mühsam nach vorn arbeiten.»

Dazu kam Gajsers leidiges Problem seiner häufigen Stürze. «Im ersten Lauf bin ich gleich zweimal gestürzt. Das hat mir auch nicht gerade geholfen. Ich war nach dem Rennen wirklich enttäuscht. Der zweite Lauf ging etwas besser. Ich hatte das Tempo der Spitze, aber ich konnte nicht überholen. Ich werde versuchen, den Tag mental abzuhaken und mich auf die nächsten Rennen am Mittwoch zu konzentrieren.»

Dass das Überholen allerdings durchaus möglich war, zeigten Jeffrey Herlings und viele andere Protagonisten. Herlings überholte in beiden Läufen den in Führung liegenden Jorge Prado mit gekonnten Manövern.

WM-Stand nach WM-Lauf 6:

1. Jeffrey Herlings (NED), KTM, 263
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 203, (-60)
3. Tim Gajser (SLO), Honda, 196, (-67)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 27.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE