Tim Gajser (Honda): Ohne Kupplung zum Titel

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser mit defekter Kupplung im Ziel

Tim Gajser mit defekter Kupplung im Ziel

Im ersten Lauf von Trentino 2 musste HRC-Werksfahrer Tim Gajser zwei Drittel des Rennens ohne Kupplung fahren. Platz 2 im Ziel reichte für den Titelgewinn 2020.

Wer auf der Straße mit dem Motorrad unterwegs ist, wird sich wundern: Wie ist es möglich, dass die Kupplung komplett ausfällt und Tim Gajser trotzdem noch zum WM-Titel fahren konnte? Gajsers Kupplung war im ersten Lauf von Trentino 2 nach 10 Minuten komplett ausgefallen. Sie trennte nicht mehr. Dieser Totalausfall wurde nach der Zielankunft deutlich, als er sein Bike zunächst mit Körperkraft in Bewegung setzen musste und danach erst den Gang einlegte, um die letzten Meter bis ins Fahrerlager zurückzulegen.

Motocrossfahrer verwenden die Kupplung im Gelände anders als auf der Straße. Natürlich wird die Kupplung am Start gebraucht. Hätte Gajsers Kupplung schon vor dem Start ihren Dienst versagt, wäre sein Problem größer gewesen.

Da Motorräder im Gelände sehr viel Wheelspin (durchdrehende Räder) und Airtime (Flugphasen) haben, spielt das Kuppeln für Schaltvorgänge kaum eine Rolle. Es wird ohne Kupplung geschaltet. Hubert Nagl, der die deutsche Nationalmannschaft als Trainer 2012 zu ihrem Erfolg beim Motocross der Nationen führte, erklärt: «Wenn die Startgerade frisch präpariert und sehr griffig ist, dann bekommt man den Gangwechsel bei Vollast ohne Kupplung nicht hin. Dann greift der Fahrer schon mal in die Kupplung beim Schalten. Ansonsten wird beim Fahren der Kraftschluss zum Boden so oft unterbrochen, dass normalerweise ohne zu Kuppeln geschaltet wird.»

Einen Zündunterbrecher, wie er z.B. in der Moto-GP für das Schalten unter Vollast eingesetzt wird, gibt es für Motocrossmotorräder übrigens nicht.

Das heißt: Fällt im Rennen die Kupplung aus, kann ein Pilot weiterfahren. «Die Kupplung wird aber auch dann gebraucht, wenn beim Herausbeschleunigen aus engen Kurven die Drehzahl zu niedrig ist, oder wenn man plötzlich bis zum Stillstand abbremsen muss», erklärt Nagl weiter.

Im ersten Lauf war deutlich zu sehen, wie Gajser in tiefen Spurrinnen ein paar Mal die Balance verlor, weil er den Kraftschluss zum Boden überraschenderweise mit der Kupplung nicht unterbrechen konnte. Problematisch wäre gewesen, wenn er sein Honda abgewürgt hätte. Dann hätte er zunächst den Leerlauf suchen und sich wieder anschieben müssen, um in Fahrt zu kommen. Aber das hat er vermieden.

Nachdem sich Gajser auf die Situation eingestellt hatte, konnte man sein Problem beinahe nicht mehr erkennen. Es war sehr beeindruckend, wie schnell er seinen Fahrstil anpassen konnte. Gajser fuhr ohne Kupplung zu seinem WM-Titel 2020.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do. 26.11., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
5DE