Marvin Musquin dominiert die MX2-Qualifikation

Von Robert Poensgen
Motocross-WM MXGP
Marvin Musquin

Marvin Musquin

Beim MX2-Qualifikationsrennen im bulgarischen Sevlievo dominierte NGS-Honda-Pilot Marvin Musquin und sicherte sich die Pole-Position.

Der junge Franzose fuhr schon am Vormittag im Zeittraining, in welchem der Startplatz für das Qualifikationsrennen ausgefahren wurde, seine Konkurrenz in Grund und Boden und nahm in seiner schnellsten Runde dem restlichen Feld zwei Sekunden ab.

Musquin kämpfte sich zu Beginn der Renndistanz an Rui Goncalves vorbei, fuhr einen Vorsprung von über 12 Sekunden heraus und kontrollierte das Rennen an der Spitze nach Belieben.

Zweiter wurde Landsmann Steven Frossard vor KTM Red Bull Werkspilot Rui Goncalves. Dahinter reihten sich mit Nicolas Aubin und Xavier Boog zwei weitere Franzosen ein.
Eine beeindruckende Aufholjagd legte der Tabellenführer Paulin Gautier hin. Er begann sein Rennen als Sechzehnter, legte aber eine beeindruckende Geschwindigkeit hin und überquerte die Ziellinie nach der knapp 25 Minuten-Renndistanz auf dem sechsten Rang.

Marcus Schiffer begann sein Rennen als Achter, konnte sich am Ende aber nur den elften Startplatz sichern.

Arnaud Tonus, der Pole-Setter von Faenza, wurde nur Neunzehnter, da er mit seinem Markenkollegen Jérémy van Horebeek kollidierte.
 
Musquin: «Ich bin dieses Jahr schnell, ich will unter die ersten drei kommen.»

Schiffer: «Meine Trainingszeiten waren gut, aber das Quali-Rennen ist nicht gerade optimal gelaufen, habe leider dicke Arme bekommen.»
 

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE