Heisse Phase im Rallye Masters

Von Toni Hoffmann
Rallye Sonstiges
Nils Heitmann kommt als Masters-Leader in den Harz

Nils Heitmann kommt als Masters-Leader in den Harz

Bleiben Heitmann/Hammerich auch beim fünften Lauf zur ADAC Rallye Masters in Osterode am Harz auf «Wolke 7»?

Mit der ADAC Rallye Niedersachsen (02.-03.Juli 2010) beginnt für die ADAC Rallye Masters die «heisse Phase» der Vorläufe. Die Veranstaltung auf den Asphaltprüfungen rund um Osterode am Harz ist bereits der fünfte von sieben Vorläufen. Hier werden die Punkte eingefahren, die anschliessend die Grundlage für die beiden Finalläufe sind. Wie schon bei der letzten Veranstaltung in Stemwede reisen die Hanseaten Nils Heitmann/Daniel Hammerich im kleinen VW Polo GTI als Tabellenleader an. Beide schwärmen: «Wir freuen uns schon auf den Start, dort gibt es wunderschöne Prüfungen.» Das schnelle Duo würde das seit vier Wochen andauernde Gefühl, auf «Wolke 7» zu schweben, gerne verlängern, die Konkurrenz ist ihnen jedoch auf den Fersen.

Die Verfolger werden angeführt vom Stuttgarter Thomas Wallenwein im Autogas-angetriebenen Subaru Impreza und Achim Behrens im Renault Clio. Doch weitere Teams wie der amtierende ADAC Rallye Meister Carsten Alexy im Audi S2 quattro oder der Hamburger Ralf Wierwille im Mitsubishi Lancer schielen schon auf das Masters-Podium. Noch liegen Jan Becker/Klaus Wicha im Subaru Impreza WRX ausserhalb der Top-Ten der Masters-Zwischenwertung. Nach zwei Ausfällen möchten sie aber wie in Stemwede auch bei der «Niedersachsen» den Gesamtsieg holen, schliesslich standen sie dort schon im letzten Jahr ganz oben auf dem Podest. Die Kampfansage ist bereits formuliert: «Es hat letztes Jahr hier tierischen Spass gemacht, wir fahren auch diesmal volles Rohr und werden angreifen.»

Spannende Duelle wird es auch beim Kampf um die Führung im ADAC Rallye Junior Cup geben. Der 19-jährige Thomas Bareuther führt im Suzuki Swift mit einem knappen Punkt Vorsprung vor dem HJS-Youngster Johannes Fürst im Subaru Impreza Diesel. In Niedersachsen gibt es ein Wiedersehen mit dem Vorjahressieger der ADAC Nachwuchsserie. Christian Riedemann startet in diesem Jahr mit Unterstützung der ADAC Stiftung Sport in der Ford Fiesta Trophy, die im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Sein Einstand in Portugal war furios, er führte deutlich, bis ihn die Technik kurz vor Schluss aus der Rallye warf. Zur Vorbereitung auf den nächsten Lauf in Finnland testet er nun in Osterode.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm