ADAC Rallye Masters am Stemweder Berg

Von Toni Hoffmann
Rallye Sonstiges
Carsten Alexy kommt als Spitzenreiter nach Stemwede

Carsten Alexy kommt als Spitzenreiter nach Stemwede

Carsten Alexy will Masters-Führung verteidigen. In Norddeutschland - Start in die zweite Saisonhälfte.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr gastieren die ADAC Rallye Masters 2009 nun schon zum zweiten Mal im Kreis Minden-Lübbecke. Es ist bereits die 39. Ausgabe der ADAC-Rallye Stemweder Berg (19. - 20. Juni 2009), sie gehört damit zu den traditionsreichsten Veranstaltungen Deutschlands. Der Nordhesse Carsten Alexy reist im Audi S2 quattro mit 68 Zählern als Tabellenleader nach Stemwede. Doch die Verfolger, angeführt von den punktgleichen Achim Behrens (Renault Clio) und Alois Scheidhammer (Opel Astra Diesel) mit je 61 Zählern, sind ihm dicht auf den Fersen. Aber da ist auch noch der Hamburger Jan Becker (Mitsubishi Lancer), der sich im vergangenen Jahr in die Siegerliste am Stemweder Berg eintrug und nun mit dem Sieg bei der Liter’Monte’ seine Jagd auf die Masters Spitze eingeleitet hat.

Sechs Wertungsprüfungen, jeweils doppelt zu absolvieren, warten mit einer Gesamtlänge von 110,34 Kilometern in der Region zwischen Wiehengebirge und dem Stemweder Berg auf die Teilnehmer. Drei davon sind gänzlich neu. Für Carsten Alexy dagegen ist alles neu, «das ist mein erster Start in Stemwede, ich bin mal gespannt, was mich dort erwartet.» Seine Chancen sieht er realistisch, «wenn Jan (Becker) keinen Fehler macht, ist er nicht zu halten, aber dahinter möchte ich mich schon einreihen.»

Bei seinem Heimspiel in Sulingen sorgte der 21-jährige Christian Riedemann mit dem zweiten Gesamtrang im kleinen Citroën C2R2 für eine faustdicke Überraschung. Nun hat er eine weitere Top-Platzierung im Blick und könnte damit auch seine Führung im ADAC Rallye Junior Cup ausbauen.

Zwei erfolgreiche Co-Piloten aus der Rallye-Weltmeisterschaft starten in Stemwede. An der Seite von Jan Becker sitzt Klaus Wicha im Mitsubishi Lancer. Der Bad Hersfelder ist mit Andi Aigner amtierender Titelträger in der Produktionswagen-WM. Als Co-Pilot des Hamburgers Ralf Wierwille fungiert ein amtierender Vize Weltmeister: Michael Kölbach errang diesen Titel 2008 mit dem ehemaligen ADAC Rallye Junior Cup Sieger Aaron Burkart in der Junior-WM.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE