Deniz Öncü: «Sah mir das 2017-Rennen 20 Mal an»

Von Frank Aday
Red Bull Rookies
Deniz Öncü siegte im ersten Lauf auf dem Sachsenring

Deniz Öncü siegte im ersten Lauf auf dem Sachsenring

Mit über vier Sekunden Vorsprung auf seinen Zwillingsbruder Can siegte Deniz Öncü im ersten Rennen des Red Bull Rookies Cups auf dem Sachsenring. Es war sein erster Rennsieg seit Brünn 2017.

Auf dem Sachsenring zeigte Deniz Öncü ein perfektes erstes Rennen. Der 14-jährige Türke besiegte seinen Bruder Can im Rennen über 19 Runden mit 4,455 sec Vorsprung. Cup-Leader Can musste das gesamte Rennen kämpfen, um einen Podestplatz zu erreichen. Er preschte knapp vor Ryusei Yamanaka, Filip Salac, Adrián Carrasco und Steward Garcia über die Ziellinie. Im zweiten Rennen siegte Can, Deniz schnappte sich Platz 2. In der Gesamtwertung liegt Cup-Leader Can Öncü nun 52 Punkte vor seinem Bruder Deniz und 65 vor Filip Salac.

«Ich pushte intensiv, um an die Spitze zu kommen, denn mein Start war nicht besonders gut. Ich habe damit gerechnet, dass Can aufholt. Er tat es aber nicht. Das Rennen war dann so lang, dass ich dachte, es würde nie enden. Nun schuldet mir Can 10 Euro, was wirklich gut ist. Es war mein erster Sieg seit einer ganzen Weile», berichtete Deniz. Sein letzter Sieg vor dem Triumph auf dem Sachsenring ereignete sich 2017 im zweiten Lauf von Brünn.

In seinem Blog berichtete Deniz: «Vor dem Rennen sah ich mir die Läufe vom letzten Jahr sicher 20 Mal an, um mir die wichtigen Punkte einzuprägen. Und vielleicht erkannte ich das etwas spät, aber ich musste mich selbst besser verstehen, um mehr gute Rennen fahren zu können und es an die Spitze zu schaffen. Auf dem Sachsenring habe ich mich zu hundert Prozent konzentriert und habe zwei hervorragende Resultate erzielt. Darüber war ich sehr glücklich. Das heißt aber nicht, dass nun alles getan ist. Wir haben noch fünf weitere Rennen vor uns. Ich will das immer wieder wiederholen.»

Die nächsten beiden Rennen des Red Bull Rookies Cups finden am 11. und 12. August auf dem Red Bull Ring statt.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm