Rookies-Cup Mugello: Tatay siegt, Kunii verletzt

Von Nora Lantschner
Red Bull Rookies
Das Podium in Mugello

Das Podium in Mugello

Carlos Tatay war im dritten Rennen des Red Bull Rookies Cup 2019 eine Klasse für sich. Der Schweizer Jason Dupasquier landete auf Platz 6, Pole-Setter Yuki Kunii stürzte in der letzten Runde.

Der Spanier Carlos Tatay setzte sich in Mugello souverän durch: Von Startplatz 2 ins Rennen gegangen übernahm er in der zweiten von insgesamt 15 Runden die Führung und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende überquerte der 16-Jährige die Ziellinie 9,9 sec vor der großen Verfolgergruppe, in der sich sein Landsmann Pedro Acosta und der Japaner Haruki Noguchi durchsetzten und die Plätze 2 und 3 sicherten. Jason Dupasquier verpasste das Podium als Sechster um vier Zehntelsekunden.

«Es war perfekt», schwärmte Tatay nach seinem Sieg. «Ich habe im Training an unterschiedlichen Strategien gearbeitet. Als ich die Spitze übernahm, entschied ich richtig Druck zu machen. Ich fühlte mich wirklich gut auf dem Motorrad, alles hat funktioniert.»

Pole-Setter Yuki Kunii, der die Cup-Wertung nach dem Saisonauftakt in Jerez noch punktgleich mit Tatay angeführt hatte, fand im dritten Rennen keine Antwort auf die starke Performance des Spaniers auf der KTM RC 250 R – in der letzten Runde kam es dann noch schlimmer: Der Japaner wurde in einen üblen Crash verwickelt – auch Matteo Bertelle, Marcos Uriarte und Billy van Eerde flogen ab – und musste ins Medial Center gebracht werden. Nach ersten Informationen zog sich Kunii beim Sturz einen Knochenbruch in der Hand zu.

Der Schweizer Noah Dettwiler schaffte es als 19. nicht in die Punkteränge, der Deutsche Phillip Tonn beendete das Rennen nach einem Sturz frühzeitig.

Red Bull Rookies Cup, Mugello:

1. Tatay. 2. Acosta. 3. Noguchi. 4. Salvador. 5. Fellon. 6. Dupasquier. 7. Rougé. 8. Baltus. 9. Huertas. 10. Hernandez. Ferner: 19. Dettwiler.

Stand nach 3 Rennen:

1. Tatay 70. 2. Kunii 45. 3. Noguchi 37. 4. Salvador 36. 5. Dupasquier 32. Ferner: 20. Dettwiler 1.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm