Red Bull Rookies: Saisonauftakt in Jerez

Von Andreas Gemeinhardt
Red Bull Rookies
Florian Alt ist derzeit der schnellste deutschsprachige Rookie

Florian Alt ist derzeit der schnellste deutschsprachige Rookie

Der Red Bull MotoGP Rookies Cup startet vom 2. bis 4. April im Rahmen des Motorrad-Grand-Prix in Jerez in die fünfte Saison.

Am kommenden Wochenende treffen die Teilnehmer des Red Bull MotoGP Rookies Cups in Jerez zu den ersten zwei Wertungsläufen aufeinander. Am Start sind 25 Nachwuchspiloten aus 14 Nationen. Deutschland wird von Philipp Öttl, Florian Alt, Max Enderlein und Willi Albert vertreten. Aus Österreich sind Deni Cudic und Lukas Trautmann dabei. 2011 stehen 14 Rennen im Rahmen der Motorrad-Grands-Prix in Jerez, Estoril, Silverstone, Assen, Mugello, Sachsenring, Brünn und Misano auf dem Programm. Wie in den vergangenen Jahren bestreiten die Rookies den Cup mit KTM RC125 sowie dem Equipment von Alpinestar.

Die dreitägigen Vorsaisontests in Estoril dominierte der Australier Arthur Sissis vor Xavier Pinsach (E) und Brad Binder (ZA). Florian Alt (D/Nürmbrecht) behauptete auf dem vierten Platz seine Spitzenposition unter den deutschsprachigen Piloten vor Phillip Öttl (D/Ainring), dem die sechstschnellste Zeit gelang. Beide sind in dieser Form zum erweiterten Favoritenkreis zu zählen. Von den Red-Bull-Newcomern konnten sich Aaron Espana (E), Lorenzo Baldassarri (I), Willy Albert (D/Mülsen) und Max Enderlein (D/Hohenstein-Ernstthal) sehr gut in Szene setzen.

Pünktlich zum Saisonstart präsentiert sich auch das Rookies-Cup-Internetportal www.redbullrookiescup.com in einem neuen Layout und informiert mit interessanten Features sowie aktuellen Resultaten über die erfolgreiche Nachwuchsrennserie. Als besonderer Service werden die Rennen als Livestream angeboten. Die Aufzeichnungen der jeweiligen Events sind anschliessend unter der Rubrik «Rookies TV» abrufbar. Unter dem Motto «Young Guns Rising» begleitet auch in diesem Jahr ein Filmteam die Red Bull Rookies über die gesamte Saison. Diese Dokumentation wird im späteren Verlauf des Jahres ausgestrahlt.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6AT