Mykyta Kalinin: Nominierung für Buch der Rekorde

Von Sharleena Wirsing
Red Bull Rookies
Mykyta «Nick» Kalinin mit dem Diplom des ‹Ukrainischen Buches der Rekorde›

Mykyta «Nick» Kalinin mit dem Diplom des ‹Ukrainischen Buches der Rekorde›

Mykyta «Nick» Kalinin ist der erste ukrainische Rennfahrer, der am Red Bull Rookies Cup teilnimmt. 2015 absolvierte der 16-Jährige seine erste Saison in der Nachwuchsserie.

Obwohl sein erstes Jahr im Red Bull Rookies Cup nicht einfach war, sammelte Mykyta Kalinin viele wichtige Erfahrungen. «Ich habe viele Freunde aus allen Teilen der Erde gefunden. Zudem habe ich festgestellt, dass ich den für mich richtigen Weg eingeschlagen habe. Die wichtigste Lektion, die ich in diesem Jahr gelernt habe, war: Nichts ist unmöglich, wenn man seinen Traum verfolgt», erklärte Kalinin, der 2015 punktelos blieb.

Nach dem Finale des Red Bull Rookies Cup 2015 trat der 16-Jährige in der Supermoto National Championship an und absolvierte zahlreiche Pressetermine in seiner Heimat. «Ich war Gast in einigen TV-Sendungen. Dazu kam die große Pressekonferenz, bei der ich das Diplom des ‹Ukrainischen Buches der Rekorde› für die Nominierung als ‹Ukrainischer Durchbruch in der MotoGP› erhielt, da ich der erste ukrainische Pilot bin, der je am Red Bull MotoGP Rookies Cup teilnahm.»

«Meine Nominierung durch die nationalen Medienvertreter im Bereich Sport und das ‹Ukrainische Buch der Rekorde› ist eine sehr wichtige Sache für junge Fahrer, die meinem Weg folgen wollen und einen weiteren Schritt in der Entwicklung des ukrainischen Motorsports machen können. Zudem ist es eine gute Möglichkeit, um den Anstoß für den Bau der ersten MotoGP-Strecke in der Ukraine zu geben. Ich bin dem Rookies Cup sehr dankbar, weil er mir die Möglichkeit gab, von Rennen zu Rennen auf professionelle Weise weiter zu wachsen», freut sich Kalinin.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7DE