Kyalami, 2. Quali: Smrz Schnellster

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Jakub Smrz

Jakub Smrz

Zeitenverbesserungen waren im zweiten Qualifying in Südafrika rar. Den grössten Sprung machte Jakub Smrz, der seinem Markenkollegen Michel Fabrizio die Bestzeit stibitzte.

Den Superbike-Piloten fiel es im zweiten Qualifying schwer, an ihre Zeiten vom ersten Zeittraining anzuknüpfen. Auf den vorderen Positionen tat sich bis zum Schluss nicht fiel. Entscheidend aber die Verbesserung von Jakub Smrz. Der Tscheche konnte sich zuerst auf Platz 3 nach vorne schieben und unterbot in den letzten Minuten der Session sogar noch die Bestzeit von Michel Fabrizio (I/Ducati) vom Freitag. In 1.38,292 min. war der Ducati-Pilot im Abschlusstraining der mit Abstand schnellster Pilot.

Zweitschnellster am Samstag war Jonathan Rea (GB/Honda), der seine persönlich schnellste Runde jedoch nur geringfügig verbessern konnte und damit auf Position 4 kam. Michel Fabrizio als Zweiter und Cal Crutchlow (GB/Yamaha) als Dritter komplettieren die provisorische erste Reihe.

WM-Leader Leon Haslam (GB/Suzuki) beendete die Qualifying wie am Freitag als Fünfter, auch Carlos Checa (E/Ducati) behauptete seinen sechsten Rang. Troy Corser (AUS/BMW) fiel um drei Plätze auf Position 7 zurück.

Mit einer Wild-Card ist Sheridan Morais in Kyalami am Start. Der Südafrikaner pilotiert in diesem Jahr eine Aprilia RSV4 und qualifizierte sich als 16. für Superpole-Session am Nachmittag.

Auch Max Neukirchner (Honda) hatte Mühe, seine gestrige Platzierung zu verbessern. Letztendlich blieb es trotz einer Zeitenverbesserung von immerhin 0,4 sec. beim 18. Rang. Der Deutsche befindet sich aber in guter Gesllschaft: Nur 24/1000 sec. schneller als er war Yamaha-Pilot James Toseland (17./GB).

Die beiden Perdicini-Piloten Roger Hayden (USA) und Matteo Biaocco (I) verpassten die Qualifikation zur Superpole. Vittorio Iannuzzo und sein Squadra Corse Italia fehlen in Kyalami - Loch in der Reisekasse.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE