Phillip Island: Sensation im 2. Lauf durch Spies

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
So eng ging es zu: Spies (19) vor Haga, Biaggi, Fabrizio

So eng ging es zu: Spies (19) vor Haga, Biaggi, Fabrizio

Ben Spies münzte seine Pole-Position beim ersten Saison-Meeting der Superbike-WM in Phillip Island in einen Sieg im zweiten Lauf um. Max Neukirchner wird Sechster.

Der zweite Lauf begann mit einem Blitzstart von Max Biaggi, der die brandneue Aprilia RSV4 direkt in die führende Position katapultierte. Doch auch Ben Spies (USA/Yamaha) kam von seiner Pole-Position gut weg und entriss dem Italier bereits nach wenigen Kurven die Führung. Kurze Zeit später ging auch Noriyuki Haga am vierfachen 250er Weltmeister vorbei. Aber der Römer konnte den Speed der Spitze mitgehen und behielt den Anschluss. Zusammen mit Michel Fabrizio (I/Ducati) und Leon Haslam (GB/Honda) und Régis Laconi (F/Ducati) bildete sich ein sechsköpfiger Pulk, der sich das gesamte Rennen über beschattete.

Obwohl zwischen den ersten drei oft nur wenige Meter lagen, hatten lediglich Haga und Spies hochkarätige Siegchancen. Besonders Biaggi musste viel riskieren, um in Schlagdistanz zu bleiben. Als in der Schlussphase zuerst Michel Fabrizio und später noch Leon Haslam und Régis Laconi am Aprilia-Piloten vorbeigingen, begann Biaggi einen Fahrfehler und kam von der Strecke ab. Am Ende sah der Pechvogel die Zielflagge nur als 15. - trotzdem eine bemerkenswerte Vorstellung des Römers.

Unterdessen forcierte Ben Spies an der Spitze das Tempo und unterband dadurch weitere Attacken durch Noriyuki Haga. Nach einem fehlerfreien Rennen fuhr der Yamaha-Pilot als verdienter Sieger ins Ziel. Haga erreicht den zweiten Platz. Über den letzten Podiumsplatz konnte sich Leon Haslam freuen,.

Max Neukirchner hatte im zweiten Lauf wesentlich mehr Mühe und kam nach Rang 2 im ersten Rennen nur auf dem sechsten Platz ins Ziel. Der Suzuki-Werksfahrer setzte sich in aufreibenden Zweikämpfen gegen seinen Teamkollegen Yukio Kagayama, aber auch Jonathan Rea (GB/Honda), Shinya Nakano (J/Aprilia) und Jakub Smrz (CZ/Ducati) durch.

Das BMW-Highlight im zweiten Lauf setzte etwas unerwartet Ruben Xaus. Der Spanier kämpfte im Finale noch Shinya Nakano (J/Aprilia) nieder und fuhr als Elfter über den Zielstrich. Troy Corser sah das karierte Tuch mit einer Minute Rückstand auf Position 22.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 24.09., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 24.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE