Superstock-Team von Ducati will den WM-Aufstieg wagen

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Lorenzo Zanetti auf der Ducati V4

Lorenzo Zanetti auf der Ducati V4

Aller Voraussicht nach sehen wir in der Superbike-WM 2019 vier der neuen Ducati V4. Neben zwei im Aruba-Werksteam und einer Maschine im Barni-Team, will ein weiteres italienisches Team in die WM einsteigen.

Erstmals in der seit 1988 existierenden Superbike-Weltmeisterschaft wird Ducati 2019 mit einer Vierzylinder-Maschine antreten, der neuen Panigale V4.

Im Werksteam hat Vizeweltmeister Chaz Davies seinen Vertrag bis Ende 2020 verlängert, als neuen Teamkollegen bekommt er den langjährigen MotoGP-Piloten Alvaro Bautista.

Das Barni-Team setzt den jungen Michael Ruben Rinaldi (22) ein, der in seiner ersten WM-Saison 2018 für das Aruba-Junior-Team einen tadellosen Job erledigte und in 16 Rennen siebenmal in die Top-10 brauste.

Zu diesen drei Ducati kommt voraussichtlich eine vierte Maschine hinzu. Das diesjährige Superstock-1000-Team Motocorsa Ducati plant den WM-Aufstieg, will im ersten Jahr 2019 aber nur die Europarennen bestreiten. Als Pilot ist Ducati-Testfahrer Lorenzo Zanetti vorgesehen. Der 31-Jährige verfügt über Erfahrung in der Superstock-1000-Klasse, der Supersport- und Superbike-WM.

Von 2013 bis 2015 beendete Zanetti die Supersport-WM auf den Plätzen 5, 4 und 3. In seiner einzigen Saison in der Superbike-WM brauste er 2012 in 27 Läufen 16 Mal in die Punkte und hat als beste Ergebnisse drei achte Plätze vorzuweisen.

2018 arbeitete Zanetti hauptberuflich als Testfahrer für Ducati und entwickelte zusammen mit Michele Pirro maßgeblich die neue Panigale V4. Außerdem fuhr der 31-Jährige mit Motocorsa Ducati die italienische Superbike-Serie (CIV). Mit zwei Siegen in Imola und Misano sowie vier weiteren Podestplätzen wurde er Gesamtdritter.

Motocorsa belegte in der Superstock-1000-EM 2018 mit Federico Sandi den vierten Gesamtrang, das Finale in Magny-Cours gewannen sie.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 10.04., 22:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 10.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 23:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 10.04., 23:40, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
  • So.. 11.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 11.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 05:00, ORF Sport+
    Extreme E 2021 - 1. Rennen Desert Xprix, Highlights aus Saudi Arabien
  • So.. 11.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE