GRT Yamaha: Geheimtest für Marco Melandri in Magione

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Profitiert Marco Melandri bereits in Imola vom Geheimtest?

Profitiert Marco Melandri bereits in Imola vom Geheimtest?

Nach seinem überraschenden Podium auf Phillip Island fährt Marco Melandri in der Superbike-WM 2019 unter seinen Möglichkeiten. Um den 22-Laufsieger auf die Sprünge zu helfen, wurde zwei Tage neues Material getestet.

Mit 22 Siegen hätte Marco Melandri in der Superbike-WM normalerweise mindestens einen Weltmeistertitel abgeräumt haben müssen, doch manchmal stand sich der Italiener selbst im Weg – so wie 2012, als er drei Meetings vor dem Saisonende mit 18,5 Punkten Vorsprung die Gesamtwertung anführte. Doch Melandri fabrizierte eine Serie von Stürzen und schrieb fünf Nuller, er wurde nur WM-Dritter.

Zum Vergleich: Der zweifache SBK-Weltmeister Max Biaggi hat einen Laufsieg weniger als Melandri!

Auch in der Superbike-WM 2019 läuft es nicht für den 36-Jährigen. Im ersten Saisonrennen auf Phillip Island noch als Dritter überraschend auf dem Podium, und das als bester Yamaha-Pilot, strauchelt Melandri seitdem unter massiven Fahrwerksunruhen seiner R1. «Er ist der einzige der vier Yamaha-Piloten, der unter diesem Phänomen leidet», erklärte Rennchef Andrea Dosoli jüngst unseren Kollegen von Corsedimoto. «Wir sind zuversichtlich, dass sein GRT-Team mit unserer Unterstützung bald das zur Verfügung stellen kann, damit er an die Spitze zurückzukehren kann.»

GRT Yamaha verfügt zwar über weitgehend identisches Material wie das Pata Yamaha-Werksteam, neue Teile kommen aber mitunter verzögert im Kundenteam an. Wie das italienische Magazin moto.it erfahren hat, wurde dem Melandri-Team nun ein Schwung von Evolutionen überreicht, die an zwei Testtagen Ende April/Anfang Mai auf der Rennstrecke Magione ausgiebig begutachtet wurden – dem Vernehmen nach mit positiven Kommentaren. Es soll sich um Teile handeln, die sich bei den Werkspiloten Alex Lowes und Michael van der Mark bereits im Renneinsatz bewährt haben.


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 11:10, Motorvision TV
Red Bull Romaniacs 2019
So. 31.05., 11:40, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Fürstlich Drehna, Deutschland
So. 31.05., 12:10, Motorvision TV
Deutsche Kart Meisterschaft - Kerpen
So. 31.05., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
So. 31.05., 13:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 31.05., 14:15, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 31.05., 14:20, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 31.05., 14:35, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 31.05., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2018
So. 31.05., 16:55, Motorvision TV
GT World Challenge
» zum TV-Programm