Haslam: «Grosse Fortschritte bei BMW»

Von Peter Fuchs
Superbike-WM
Bestzeit im 1. Qualifying: Leon Haslam

Bestzeit im 1. Qualifying: Leon Haslam

Leon Haslam steht bei der vierten Runde der Superbike-WM in Monza auf der provisorischen Pole-Position.

Werksfahrer Leon Haslam lag im ersten Qualifikationstraining die meiste Zeit über an der Spitze und sicherte die Bestzeit mit einer finalen schnellen Runde. Sein Teamkollege Troy Corser qualifizierte sich für die vorläufige zweite Startreihe. Nachdem er am Vormittag Zweitschnellster war, beendete Troy das erste Qualifikationstraining als Achter.

«Es war ein sehr guter Tag», kommentierte Haslam. «Natürlich ist man immer zufrieden, wenn man an der Spitze ist. Ich habe das Gefühl, dass wir seit Assen einen sehr grossen Schritt nach vorn gemacht haben. Wir haben uns schon lange auf Monza gefreut, weil Troy hier im vergangenen Jahr ein gutes Ergebnis holen konnte. Und am Wichtigsten ist für mich, dass wir mit dem Bike generell Fortschritte gemacht haben. Jetzt freue ich mich auf morgen. Es gibt ein paar Bereiche, in denen wir uns noch steigern müssen. Aber wir sind wesentlich konstanter geworden, und ich bin sehr zufrieden.»

«Es lief sogar besser als gedacht», unterstrich Rennleiter Rainer Bäumel. «Wir haben einige Neuerungen dabei, vor allem beim Mapping haben wir einiges geändert. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass wir mehr Zeit dafür brauchen würden, das Bike auf diese Neuerungen abzustimmen. Deshalb bin ich sehr zufrieden, dass es von Anfang an gut läuft. Bei Leon befinden wir uns offensichtlich auf dem richtigen Weg. Bei Troy haben wir vielleicht am Ende mit der Abstimmung eine etwas falsche Richtung eingeschlagen, deshalb war er nicht ganz vorne mit dabei.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT