Spies: «Valencia ist eine Ducati-Strecke»

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Ben Spies (m.) erwartet heftige Gegenwehr von Laconi und Haga

Ben Spies (m.) erwartet heftige Gegenwehr von Laconi und Haga

Trotz überlegener Pole-Position schwächt Ben Spies seine Favoritenrolle für die beiden Superbike-Rennen in Valencia ab. Dabei erzielte der US-Boy die Bestzeit mit seinem Ersatz-Bike.

Ben Spies lässt sich in seiner Rookie-Saison durch nichts aus der Ruhe bringen. Auch nicht durch einen unerwarteten Defekt seines Einsatz-Motorrades. Mit dem Ersatz-Bike stürmte der Yamaha-Pilot auch im dritten Saisonrennen zu seiner dritten Pole-Position in Folge.

«Ich war etwas in Sorge, als ich auf die B-Maschine wechseln musste», zweifelte der 24-Jährige, als sein Nummer-1 Motorrad bei Halbzeit der Superpole 2 den Geist aufgab. «Das zweite Bike hatte ein etwas abweichendes Set-up, das ich bis dahin noch nicht probiert hatte. Ich war sehr erleichtert als ich spürte, dass es sehr gut funktionierte.»

Im Gegensatz zu Max Neukirchner, der seine beiden verfügbaren Sätze Qualifyer-Reifen bereits in den ersten beiden Sessions verbrannte, überstand der Texaner die Superpole 1 auf Rennreifen und hob sich die klebrigen Pneus für das Finale auf. Damit wollte der Yamaha-Pilot sicherstellen, dass er den bärenstarken Ducati von Noriyuki Haga & Co. Paroli bieten konnte. Diese Sorge war aber unbegründet. Den schnellsten Renner aus Bologna (Regis Laconi/ Platz 2) distanzierte Spies um fast 0,7 Sekunden!

«Valencia ist eine Strecke die den Ducatis definitiv entgegenkommt. Mein Hauptziel war eigentlich nur ein Platz in den Top-5. Dass ich sogar diesem Kurs auf Pole fahren konnte, stimmt mich optimistisch», gibt sich der dreimalige AMA-Champion erleichtert, erwartet in den beiden Superbike-Läufen am Sonntag aber trotzdem heftige Gegenwehr durch seine Konkurrenten. «Ich werde in den Rennen sicher alle Hände voll zu tun bekommen: Man sieht es ja schon im Qualifying - direkt hinter mir stehen drei Ducatis, die mir alles abverlangen werden.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5DE