Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Donington Park: Alle Superbike-Sieger seit 1988

Von Kay Hettich
Tom Sykes fuhr die meisten Siege in Donington Park ein

Tom Sykes fuhr die meisten Siege in Donington Park ein

In der Superbike-Statistik von Donington Park haben sich von Álvaro Bautista über Frankie Chili und Colin Edwards bis hin zu Scott Russel, Tom Sykes und Toprak Razgatlioglu die bekanntesten Fahrer eingetragen.

Die Superbike-WM kommt gerne nach Donington Park, denn auf der Rennstrecke in der Grafschaft Leicestershire wurde 1988 das erste Rennen der seriennahen Weltmeisterschaft ausgetragen. Es war eine spannende und ursprüngliche Zeit im Rennsport. Fahrer mit Charakter und Motorräder ohne Fahrhilfen, dafür mit vergleichsweise viel Leistung und einem schwachen Fahrwerk.

Mit Davide Tardozzi (Bimota) und Marco Lucchinelli (Ducati) als Sieger war das erste Rennwochenende italienisch geprägt. Auch die Sieger 1989 waren Italiener: Fabrizio Pirovano (Yamaha) und Giancarlo Falappa (Bimota). Später dominierten Fahrer aus England und den USA das Geschehen.

Eine unvergleichliche Serie gelang Lokalmatador Tom Sykes zwischen Lauf 1 im Jahr 2013 bis zum ersten Rennen 2017 mit neun Siegen in Serie, alle auf Kawasaki. Sechs Rennsiege fuhren Carl Fogarty sowie die noch aktiven Piloten Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu ein. Die Siegerliste ist voll mit weiteren Superbike-Ikonen, zum Beispiel Colin Edwards, Noriyuki Haga, Frankie Chili, Troy Corser, Aaron Slight und Carlos Checa.

Für den einzigen BMW-Sieg in Donington Park sorgte 2012 Marco Melandri im ersten Lauf. Im selben Jahr sorgte Jonathan Rea für den letzten Honda-Sieg. Mit jeweils 19 Siegen führen Ducati und Kawasaki die Herstellerstatistik an.

Donington Park – alle Sieger seit 1988
Jahr Lauf 1 Lauf 2 Superpole-Race
2023 Alvaro Bautista/Ducati Toprak Razgatlioglu/Yamaha Alvaro Bautista/Ducati
2022 Toprak Razgatlioglu/Yamaha Toprak Razgatlioglu/Yamaha Toprak Razgatlioglu/Yamaha
2021 Toprak Razgatlioglu/Yamaha Toprak Razgatlioglu/Yamaha Jonathan Rea/Kawasaki
2019 Jonathan Rea/Kawasaki Jonathan Rea/Kawasaki Jonathan Rea/Kawasaki
2018 Michael vd Mark/Yamaha Michael vd Mark/Yamaha
2017 Tom Sykes/Kawasaki Jonathan Rea/Kawasaki
2016 Tom Sykes/Kawasaki Tom Sykes/Kawasaki
2015 Tom Sykes/Kawasaki Tom Sykes/Kawasaki
2014 Tom Sykes/Kawasaki Tom Sykes/Kawasaki
2013 Tom Sykes/Kawasaki Tom Sykes/Kawasaki
2012 Marco Melandri/BMW Jonathan Rea/Honda
2011 Marco Melandri/Yamaha Carlos Checa/Ducati
2009 Ben Spies/Yamaha Ben Spies/Yamaha
2008 Troy Bayliss/Ducati Ryuichi Kiyonari/Honda
2007 James Toseland/Honda Noriyuki Haga/Yamaha
2001 Neil Hodgson/Ducati Frankie Chili/Suzuki
2000 Colin Edwards/Honda Neil Hodgson/Ducati
1999 Carl Fogarty/Ducati Colin Edwards/Honda
1998 Noriyuki Haga/Yamaha Noriyuki Haga/Yamaha
1997 Aaron Slight/Honda Carl Fogarty/Ducati
1996 Troy Corser/Ducati Troy Corser/Ducati
1995 Carl Fogarty/Ducati Carl Fogarty/Ducati
1994 (2) Scott Russel/Kawasaki Scott Russel/Kawasaki
1994 (1) Carl Fogarty/Ducati Scott Russel/Kawasaki
1993 Scott Russel/Kawasaki Scott Russel/Kawasaki
1992 Raymond Roche/Ducati Carl Fogarty/Ducati
1991 Doug Polen/Ducati Stephane Mertens/Ducati
1990 Fred Merkel/Honda Giancarlo Falappa/Ducati
1989 Fabrizio Pirovano/Yamaha Giancarlo Falappa/Bimota
1988 Davide Tardozzi/Bimota Marco Lucchinelli/Ducati

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Di. 23.07., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
12