Silverstone, 2. Quali: Sykes bleibt Schnellster

Von Kay Hettich
Tom Sykes fuhr eine weitere Bestzeit

Tom Sykes fuhr eine weitere Bestzeit

Das wechselhafte Wetter bleibt in Silverstone das bestimmende Thema. Regen beendete das zweite Qualifying vorzeitig, alle Top-Piloten qualifizieren sich für die Superpole.

Zu Beginn des zweiten Qualifying war es trocken, doch dunkle Regenwolken zogen bedrohlich über die 5,9 Km lange Rennstrecke hinweg. Allen war klar: Eine frühe schnelle Runde musste her!

Entsprechend waren alle Superbike-Piloten früh auf der Rennstrecke. Insbesondere für Max Biaggi (I/Aprilia) und Jonathan Rea (GB/Honda) stand viel auf dem Spiel, sie qualifizierten sich am Freitag ausserhalb der Top-16 und wären somit nicht bei der Superpole-Session am Nachmittag dabei.

Biaggi steigerte sich gleich bei seinem ersten Versuch um eine Sekunde und rettete sich damit in die Top-10. Derweil vertrieb Marco Melandri (I/BMW) Kawasaki-Star Tom Sykes (GB) mit einer neuen Bestzeit von Platz 1, doch der schnelle Brite holte sich seine Position mit einer schnellsten Runde von 2.05,350 min wieder zurück. Damit hatte sich Sykes ein beruhigendes Polster von 0,8 sec herausgefahren. Hinter Melandri verbesserte sich Leon Camier (GB) auf Platz 3 - wie schon am Freitag eine starke Leistung des Suzuki-Piloten.

Nach 15 Minuten kehrte Normalität auf der Piste ein, für die restliche Session wurde von den Piloten das routinemässige Programm abgespult. Im Verlauf der Session wurde klar: Für die Qualifikation zur Superpole würde eine mittlere 2.06er Rundenzeit benötigt - nach 25 von 45 Minuten fand sich Max Biaggi mit seiner 2.06,815 min wieder auf dem Schleudersitz (Platz 16) wieder, Jonathan Rea belegte mittlerweile Platz 14! John Hopkins (USA/Suzuki) eroberte sich dafür mit einer 2.05,747 min die zweite Position.

Wenig später kam der befürchtete Regen und alle Piloten kamen zurück in die Garage. Damit war das Qualifying faktisch entschieden, auch wenn noch 13 Minuten auf zu fahren waren.

Die schnellste Rundenzeit fuhr einmal mehr Tom Sykes (GB/Kawasaki) vor John Hopkins (USA/Suzuki), Marco Melandri (I/BMW) und Leon Camier (GB/Suzuki). Carlos Checa (E/Ducati) erreicht mit seiner gestrigen Zeit Platz 5 vor Sylvain Guintoli (F/Ducati) und dem starken Loris Baz (F/Kawasaki) sowie Jakub Smrz (CZ/Ducati). Auch die Briten Haslam (BMW/13.), Rea (Honda/14.) und Davies (Aprilia/15.) qualifizieren sich für die Superpole – und auch WM-Leader Biaggi als 16.

Rückkehrer Brett McCormick (CAN/Ducati) verzichtete auf das zweite Qualifying und wurde Letzter. Ebenfalls nicht für die Superpole qualifiziert sind Canepa (I/Ducati), Badovini (I/BMW), Zanetti (I/Ducati) und Aoyama (J/Honda), Salom (E/Kawasaki), Johnson (AUS/Kawsaki), Brignola (I/BMW).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 05:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 29.11., 05:50, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 06:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 29.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:55, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE