Pirelli: Die Zeit war reif für 17 Zoll

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Paolo Flamini (li) und Giorgio Barbier (re) diskutierten lange über die 17 Zoll Reifen

Paolo Flamini (li) und Giorgio Barbier (re) diskutierten lange über die 17 Zoll Reifen

Manch gute Idee benötigt länger bis zur Umsetzung. Die Einführung der 17 Zoll Reifen in der Superbike-WM war schon vor zehn Jahren ein Thema.

Die Grundidee der Superbike-WM war es, sich an den Serienmotorrädern zu orientieren. Doch Schritt für Schritt hat man sich davon entfernt, auch bei den Reifen: Während auf den Serienbikes von Aprilia, BMW, Honda, Kawasaki und Suzuki seit Jahren 17 Zoll Reifen montiert werden, stehen ihre Verwandten in der Superbike-WM auf 16,5 Zoll Gummis.

Paolo Flamini erkannte frühzeitig das Problem und wollte bereits 2004 zur Seriengrösse mit Profil wechseln. Es wäre das erste Jahr von Pirelli als Einheitslieferant gewesen. «Wir haben ihm gebeten, das zu lassen», verriet Pirellis Renndirektor Giorgio Barbier unseren Kollegen von Crash.net. «Zu der Zeit wurde mit Prototypen-Konstruktionen gefahren. Durch die Änderung des Reifen-Reglements hätte man zehn Sekunden verloren. Das konnten wir nicht machen!»

Weil die Motorradindustrie in den vergangenen Jahren immer breitere Felgen verbaute, hat sich die Situation aber mittlerweile geändert. «Der Markt ist jetzt bereit für den Wechsel. Wir haben in der Serie dieselben Felgen wie in der Superbike-WM», erklärt Barbier, der auch marketingtechnisch Vorteile für Pirelli sieht. «Unsere Kunden für Serienreifen können unsere Arbeit jetzt besser nachvollziehen. Denn früher sagten wir, wir entwickeln in der Superbike-WM für die Strasse - dabei fuhren wir mit 16,5 Zoll Reifen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE