Leon Haslam sauer: «Superpole war ein Desaster»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Leon Haslam: Dieser Sturz kostete viel Zeit

Leon Haslam: Dieser Sturz kostete viel Zeit

Leon Haslam besiegte in der Superpole seinen Pata-Honda Teamkollegen Jonathan Rea, war aber dennoch unzufrieden.

Leon Haslam gehört zu den Piloten, die dem neuen Reglement für die Startaufstellung wenig abgewinnen können (nur drei Bikes je Reihe). Als Achter der Superpole hätte er 2012 noch aus Reihe 2 starten dürfen, in diesem Jahr ist es nur die dritte Reihe. Das war aber nicht das einzige Problem, das der Honda-Pilot in der Superpole-Session beim Saisonauftakt auf Phillip Island hatte.

«Die Superpole war eine kleine Katastrophe», sagt Haslam zerknirscht. «In der ersten Session hatte wir kleinere Schwierigkeiten, die wir nicht in den Griff bekommen haben. In der Superpole 2 hatte das Bike plötzlich Fehlzündungen, den Fehler konnten wir beheben. Dann hat der Qualifyer nicht funktioniert, wir dachten an einen Einzelfall. Mit dem weichen Reifen in der Superpole 3 war es dann aber identisch, ich war langsamer als auf Rennreifen. Leider hatten wir nur noch einen gebrauchten rumliegen. Was ich damit geschafft habe, damit bin ich zufrieden.»

Trotzdem erstaunlich: Haslam war in der finalen Superpole-Session 0,8 sec schneller als Jonathan Rea!

Haslam experimentierte am Samstag noch wenig erfolgreich mit der Traktions-Kontrolle. Ein Sturz im freien Training war die Folge. «Das war wirklich seltsam», wunderte sich der 30-Jährige. «Wir haben dadurch fast das gesamte Training verloren. Ich bin aber nicht besorgt. Wir haben alles getestet, was wir uns vorgenommen haben. Mein Gefühl ist gut.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 14:15, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
  • Sa. 31.10., 14:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:30, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:30, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 31.10., 14:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
4DE