Jerez-Test, 3. Tag: Jonathan Rea (Kawasaki) brilliert

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Jonathan Rea legte auf der Kawasaki die Bestzeit vor

Jonathan Rea legte auf der Kawasaki die Bestzeit vor

Jonathan Rea hat sich bei Kawasaki prächtig eingelebt: Der Nordire beendete den dritten Tag der Superbike-Tests in Jerez vor Randy de Puniet (Suzuki) als Schnellster.

Nach wie vor sind die Zeiten wenig aussagekräftig. Nicht alle Fahrer benützten einen Qualifyer-Reifen, nicht alle Motorräder sind nach dem technischen Reglement 2015 aufgebaut.

Aprilia fuhr am Montag und Dienstag mit dem diesjährigen Bike und 2015er-Elektronik, MV Agusta hatte heute ebenfalls einen Zwitter im Einsatz.

Honda, Suzuki, Kawasaki, BMW und Ducati sind bereits weitgehend so unterwegs, wie sie es beim Saisonstart Ende Februar auf Phillip Island sein werden.

Kawasaki-Neuling Jonathan Rea fuhr mit einem Qualifyer die schnellste Zeit des Tages, Teamkollege Tom Sykes war eine halbe Sekunde langsamer – auf Rennreifen. «Ich mache mir keine Sorgen, meine Rennpace stimmt», meinte der Vizeweltmeister zu SPEEDWEEK.com. «Dass ich über eine Runde schnell sein kann, habe ich die letzten Jahre oft genug bewiesen.»

Randy de Puniet (Crescent Suzuki) überraschte mit der zweitschnellsten Zeit. «Doch wie schnell ist er auf Rennreifen und über die Distanz», ätzte ein Gegner.

Im Ducati-Werksteam klagten Davide Giugliano und Chaz Davies über Grip-Probleme.

Bei Honda lotet Supersport-Weltmeister Michael van der Mark nach wie vor aus, welche Möglichkeiten ihm das Motorrad bietet und was er damit leisten kann. Hut ab: Der Youngster fuhr 0,4 sec schneller als sein Teamkollege, Weltmeister Sylvain Guintoli.

Dieser relativierte: «Für mich geht es im Moment nicht um eine schnelle Runde. Ich muss erst das Motorrad verstehen lernen. Außerdem sind Test und Rennen immer verschiedene paar Schuhe.»

Zeiten Jerez-Test, Mittwoch:

1. Andrea Dovizioso (I), Ducati MotoGP, 1:38,9 min
2. Andrea Iannone (I), Ducati MotoGP, 1:39,0
3. Stefan Bradl (D), Yamaha MotoGP, 1:39,593
4. Michele Pirro (I), Ducati MotoGP, 1:40,5
5. Alvaró Bautista (E), Aprilia MotoGP, 1:40,598
6. Héctor Barbera (E), Ducati MotoGP, 1:40,629
7. Jonathan Rea (GB), Kawasaki SBK, 1:40,738
8. Loris Baz (F), Yamaha MotoGP, 1:41,206
9. Randy de Puniet (F), Suzuki SBK, 1:41,296
10. Alex Lowes (GB), Suzuki SBK, 1:41,321
11. Tom Sykes (GB), Kawasaki SBK, 1:41,335
12. Davide Giugliano (I), Ducati SBK, 1:41,4
13. Michael van der Mark (NL), Honda SBK, 1:41,437
14. Chaz Davies (GB), Ducati SBK, 1:41,5
15. Sylvain Guintoli (F), Honda SBK, 1:41,813
16. Marco Melandri (I), Aprilia MotoGP, 1:42,006
17. Luis Salom (E), Kalex Moto2, 1:42,923
18. Anthony West (AUS), Speed-Up Moto2, 1:43,665
19. Alex Rins (E), Kalex Moto2, 1:43,757
20. Jules Cluzel (F), MV Agusta SSP, 1:43,958
21. Julián Simón (E), Kalex Moto2, 1:44,133
22. Edgar Pons (E), Kalex Moto2, 1:44,313
23. Fabio Massei (I), Ducati STK, 1:44,633
24. Leon Camier (GB), MV Agusta SBK, 1:44,905
25. Lorenzo Zanetti (I), MV Agusta SSP, 1:44,905
26. Tony Covena (NL), Ducati STK, 1:46,236

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 11.05., 02:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Di.. 11.05., 02:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 04:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 11.05., 05:15, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
» zum TV-Programm
2DE