JR Racing BMW: Jetzt wird von Aragón-Start fabuliert

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Troy Corser redet sich bezüglich JR Racing um Kopf und Kragen

Troy Corser redet sich bezüglich JR Racing um Kopf und Kragen

Während des Superbike-WM-Auftakts in Australien erklärte Troy Corser, Sportdirektor von JR Racing BMW, dass das Team beim Europa-Auftakt Anfang April dabei sein wird. Was alles dagegen spricht.

Am 27. Januar teilte JR Racing in einer fragwürdigen Pressemeldung mit, dass sie trotz vorheriger Ankündigung beim Superbike-Auftakt in Australien fehlen werden, jedoch vier Wochen später beim zweiten Event in Thailand am Start sind.

Während des Phillip-Island-Wochenendes räumte Sportdirektor Troy Corser gegenüber BMW-Verantwortlichen ein, dass auch Buriram ohne JR Racing stattfinden wird. Im gleichen Atemzug versicherte der zweifache Weltmeister, dass das Team drei Wochen später beim Europa-Auftakt im MotorLand Aragón antreten wird.

Das ist schon aus logistischen Gründen so gut wie unmöglich.

Bis heute hat JR Racing keine BMW-Motorräder. Obwohl diese seit Ende November bereitstehen – aber nicht bezahlt wurden.

Etwa zur gleichen Zeit hat das Team bei Zulieferern wie Brembo (Bremsen) oder Öhlins Suspension Teile geordert, jedoch bis heute kein Geld überwiesen.

Die Ausrüsterfirmen geben für ihre Racing-Parts eine Lieferzeit von vier bis sechs Wochen an – ab Zahlungseingang. Selbst wenn Brembo und Öhlins das Geld heute erhalten würden, wird es schwierig, die Motorräder bis zum 10. April aufgebaut zu haben – dann ist das erste Training in Aragón.

Vor allem hat JR Racing kein Personal mehr, die einzigen zwei Mechaniker sind ihnen davongelaufen, weil sie wochenlang nicht bezahlt wurden.

Corser gibt als Grund für die monatelangen Verzögerungen an, dass es nicht so einfach sei, Geld aus der Dominikanischen Republik, dort stammt Teameigentümerin Joslin Robinson ursprünglich her, in die EU zu überweisen.

Eine fadenscheinige Ausrede. So lange die Herkunft des Geldes nachweisbar ist, lässt es sich innerhalb von Tagen in die EU transferieren. Um den Fluss von unversteuertem Geld und aus illegalen Geschäften zu unterbinden, sind europäische Banken seit Jahren zu strengen Kontrollen verpflichtet. Woher die finanziellen Mittel von JR Racing kommen sollen, hat das Team nie öffentlich gemacht, bis heute wurde kein Hauptsponsor präsentiert.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:55, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 27.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 21:45, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm
6DE