Nach Arbeitslosigkeit: Noriyuki Haga greift wieder an

Von Andreas Gemeinhardt
Superbike-WM
Noriyuki Haga gewann in seiner Karriere 43 Superbike-WM-Läufe. Nun versucht er sein Glück in der FIM Asia Road Race Championship (ARRC) im Team seines Freundes Yukio Kagayama.

Nachdem der Japaner Yukio Kagayama seine Laufbahn auf internationaler Ebene beendete, gründete er in seiner Heimat ein eigenes Team, das besonders in der Japanischen Superbike-Meisterschaft und bei den «8 Stunden von Suzuka» in der Endurance-WM mit Kevin Schwantz, Satoshi Tsujimoto, Yukio Kagayama, Noriyuki Haga, und Nobuatsu Aoki Erfolge feierte.

In der neuen Saison wird das «Team Kagayama Suzuki Asia» weiterhin mit dem Teamchef persönlich in der Japanischen Superbike-Meisterschaft sowie einigen außerwählten Straßenrennen antreten. Für die FIM Asia Road Race Championship (ARRC) wurde mit dem ehemaligen Superbike-Weltklasse-Piloten Noriyuki Haga ein prominenter Neuzugang für die Supersport-Klasse verpflichtet.

«Ich war für das Team von Yukio Kagayama in den letzten beiden Jahren bei den 8 Stunden von Suzuka am Start», erklärte «Nitro Nori» Haga. «Jetzt hat mir Yukio einen Vollzeitjob für die FIM Asia Road Race Championship in Aussicht gestellt. Ich musste gar nicht lange überlegen und nahm dieses Angebot mit dem größten Vergnügen an.»

«Ich bin zwar in meinem Leben noch nie mit einer Suzuki GSX-R600 Rennen gefahren, also ist das alles neu und eine Herausforderung für mich. Aber ich kann von den vielen Erfahrungen, die ich aus der Superbike-WM mitbringe, profitieren. Ich hoffe, ich werde Yukios Erwartungen erfüllen und will möglichst auch Rennen gewinnen. Ich freue mich schon sehr auf die neue Saison.»

Von 1998 bis 2011 war «Nitro Nori» mit kurzzeitigen GP-Unterbrechungen in der Superbike-WM am Start. Der Japaner war einer der spektakulärsten​ und erfolgreichsten Piloten. 314 Superbike-WM-Starts, 43 Siege, 116 Podiumsplätze, 58 schnellste Rennrunden und 7 Pole-Positionen sind seine beeindruckende Bilanz. Siebenmal schloss er die WM in den Top-3 ab. Am 2. März 2015 feierte der Mann aus Nagoya, der seit vielen Jahren in Mailand lebt, seinen 40. Geburtstag.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
8DE