Sylvain Guintoli (Honda): «Katar 2014 mein Highlight»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Kann Sylvain Guintoli in Katar erneut aufs Podium steigen?

Kann Sylvain Guintoli in Katar erneut aufs Podium steigen?

Mit zwei Siegen entriss Sylvain Guintoli beim letzten Saisonmeeting der Superbike-WM 2014 Kawasaki-Ass Tom Sykes die WM-Führung und krönte sich mit zwei souveränen Siegen zum Champion.

«Letztes Jahr war Katar definitiv der schönste Moment meiner Rennsportkarriere», schwelgt Sylvain Guintoli in Erinnerungen, als er beim Wüstenrennen 2014 mit Aprilia Superbike-Weltmeister wurde. «Die Strecke gehörte aber schon vorher zu meinen Lieblingen. Ich mag das Layout und ich liebe es, unter Flutlicht zu fahren. Die Rennstrecke ist gewaltig, wie Sepang. Schnell und flüssig, was meinem Fahrstil sehr entgegenkommt.»

Während der Honda-Pilot zu Saisonbeginn Schwierigkeiten mit der CBR1000RR hatte, kam der 33-Jährige zuletzt immer bessser in Schwung und stand in Magny-Cours zum ersten Mal 2015 auf dem Podium. Das würde der Franzose am kommenden Wochenende gerne wiederholen. «Das Rennwochenende in Sepang lief für uns auch schon sehr gut, hoffentlich können wir nun also was ähnliches erreichen», meint Guintoli. «Die letzten drei Rennen waren insgesamt sehr positiv was die Ergebnisse betrifft, das Podium in Magny-Cours fühlte sich besonders gut an. Es tat dem ganzen Team gut, denn es hat die ganze Saison unermüdlich geschuftet. Ich hoffe wir können das Positive mit nach Katar nehmen und das Jahr stark beenden – das wäre für alle eine schöne Belohnung.»

Während Guintoli nach Katar zum neuen Yamaha-Werksteam wechseln wird, bleibt sein heutiger Teamkollege Michael van der Mark bei Honda. «Ich mag Katar, die Strecke liegt mir und wohl auch der CBR, was das Podium von Rea aus dem vergangenen Jahr zeigt. Ich persönlich konnte damals das Rennen der Supersport-WM gewinnen», betont der 22-Jährige. «Wir werden hart daran arbeiten, um am kommenden Wochenende vorne mitzufahren und die Rennen mit einem ansprechendenden Ergebnis beenden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 12:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 13:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 13:30, BR-alpha
    Handwerkskunst!
  • Di.. 11.05., 14:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 14:50, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di.. 11.05., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 11.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 16:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Di.. 11.05., 16:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 11.05., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
2DE