Superbike-Kalender 2016 steht: Mit Deutschland!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Der Eurospeedway Lausitz ist zurück im Kalender der Superbike-WM

Der Eurospeedway Lausitz ist zurück im Kalender der Superbike-WM

Mit 14 Events sehen wir 2016 einen mehr als in der vergangenen Saison. Die Superbike-WM kehrt nach Monza und Deutschland zurück, die Rennen in Portimao fliegen aus dem Kalender.

Der Lausitzring hat einen Drei-Jahres-Vertrag mit WM-Vermarkter Dorna unterzeichnet und wird bis inklusive 2018 den deutschen Superbike-WM-Event ausrichten. Letztmals gastierte die Weltmeisterschaft 2007 in Brandenburg, den letzten deutschen WM-Event sahen wir 2013 vor magerer Kulisse auf dem Nürburgring.

In Italien wird es 2016 gleich drei Events geben, neben Misano und Imola kehrt das einstige Aushängeschild der Meisterschaft, Monza, zurück. Die Rennstrecke im königlichen Park wird dafür umgebaut und auf heutigen Sicherheitsstand gebracht.

Ansonsten ist der Kalender bis auf den Wegfall von Portimao an der Algarve deckungsgleich mit dem diesjährigen.

Zur Freude aller im Fahrerlager bleibt das amerikanische Rennen in Laguna Seca erhalten, es stand lange auf der Kippe. Dass wir mit dem ehemaligen MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden wieder einen Spitzenpiloten aus den USA dabei haben, wird dazu beitragen, dass der Event zu einem Erfolg wird.

Rennen in Südamerika (Argentinien, Brasilien oder Mexiko) wird es vorerst keine geben, obwohl die Hersteller in diesen wichtigen Wachstumsmarkt drängen. Russland ist aus dem Fokus verschwunden. Der Moscow Raceway tritt jetzt zwar selbst als Promoter auf, kann oder will den Forderungen der Dorna aber nicht nachkommen.

2017 kommt Indien als drittes Asien-Rennen neben Thailand und Malaysia hinzu, mehr als 15 Superbike-WM-Events sind nicht geplant.

Katar hat einen mehrjährigen Vertrag und wird jeweils das WM-Finale ausrichten.

Die Supersport-WM wird bei allen Rennen bis auf Laguna Seca in Kalifornien dabei sein, der Superstock-1000-Cup nur bei den europäischen Events.

Kalender Superbike-WM 2016:

28.2. Phillip Island / Australien
13.3. Buriram / Thailand
3.4. Aragón** / Spanien
17.4. Assen** / Niederlande
1.5. Imola** / Italien
15.5. Sepang / Malaysia
29.5. Donington Park** / Großbritannien
19.6. Misano** / Italien
10.7. Laguna Seca* / USA
24.7. Monza** / Italien
18.9. Lausitzring** / Deutschland
2.10. Magny-Cours** / Frankreich
16.10. Jerez** / Spanien
30.10. Doha / Katar

* Ohne Supersport-WM
** Mit Superstock-1000-Cup

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 25.06., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 25.06., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 25.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 04:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Fr.. 25.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 05:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
» zum TV-Programm
7DE