Dominic Schmitter: 2016er-Kawa erst ab drittem Rennen

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Grillini Kawasaki: Dominic Schmitter, Andrea Grillini und Joshua Hook (v.l.)

Grillini Kawasaki: Dominic Schmitter, Andrea Grillini und Joshua Hook (v.l.)

Grillini Kawasaki stellt in der Superbike-WM 2016 mit dem Schweizer Dominic Schmitter (21) und dem Australier Joshua Hook (23) das jüngste Fahrerduo. SPEEDWEEK.com sprach mit Teamchef Andrea Grillini.

Grillini Kawasaki gehört nicht zu jenen Teams, die im Rampenlicht stehen. Doch Teamchef Andrea Grillini stellt Jahr für Jahr ein Zwei-Mann-Team, an Enthusiasmus mangelt es dem Italiener nicht. 2016 setzt er ganz auf die Jugend. Was sich in seinem Team sonst noch getan hat, verriet er SPEEDWEEK.com im Exklusivinterview.

2015 holte Santiago Barragan mit zwei elften Plätzen die besten Resultate. Traust du deinen jungen Piloten die Top-10 zu?

Wir sind ein Privatteam und hoffen natürlich, dass wir es besser machen als 2015. Elfte Plätze sind gut, aber es waren nur zwei. Ich hatte mir mehr erhofft, wir wollen konstanter sein.

Warum setzt du auf zwei Youngster?

Zuerst hatte ich einen erfahrenen Piloten vorgesehen. In Katar habe ich dann Dominic kennengelernt und hatte danach das Gefühl, dass ich die Saison mit jungen Leuten durchziehen möchte. Das Vertrauen gebe ich ihnen.

Dominic ging in Katar von Box zu Box, sogar zu den Werksteams. Er suchte eine Chance in der Superbike-WM. Wie er das anging, hat mich beeindruckt. Ich habe auch seine Fortschritte in der Supersport-Klasse gesehen.

Wer hat mehr Talent: Dominic Schmitter oder Joshua Hook?

Das kann ich noch nicht sagen, sie sind beide talentiert.

Joshua hat etwas mehr Erfahrung, er wurde letztes Jahr Zweiter bei den Acht Stunden von Suzuka.

2015 hat es deinen Motorrädern an Topspeed gemangelt. Für 2016 hast du einen neuen Motorentuner?

Ja, Daniele Corradini. Er macht auch für das Kawasaki-Werksteam Puccetti Racing in der Supersport-WM die Motoren. Ein sehr guter Tuner.

Unsere Motoren haben letztes Jahr nicht sehr gut funktioniert. Es ging nicht nur um mangelnde Leistung, ich war mit der gesamten Arbeit unzufrieden.

Letzten Herbst hast du mit Paul Denning über die Übernahme der Suzuki-Motorräder von Crescent Racing gesprochen. Weshalb wurde daraus nichts?

Paul hat sich entschieden mit Suzuki aufzuhören und zu Yamaha zu gehen. Also haben wir uns unterhalten. Aber ich bin glücklich mit Kawasaki, wir haben unser Motorrad jetzt zwei Jahre lang entwickelt.

Wird dein Team von Kawasaki unterstützt?

Wir bekommen Minimalunterstützung mit Kit-Teilen.

Fahrt ihr dieses Jahr mit Superstock-Elektronik oder mit jener des Werksteams?

Wir benützen die Superbike-Elektronik mit Kostendeckel, die gleiche wie Sykes und Rea von Magneti Marelli.

Hast du gute Leute für die Handhabung?

Ja, ich habe einen neuen Elektroniker, der sich mit Magneti Marelli und Kawasaki gut auskennt.

Weshalb testet ihr Ende Januar nicht zusammen mit den Topteams in Jerez?

Weil es keinen Platz für uns gab, der Test ist voll.

Dafür testet ihr in Vallelunga zusammen mit Althea BMW?

Genau.

Wann habt ihr die 2016er-Motorräder bekommen?

Seit letzter Woche haben wir sie in der Werkstatt. Ich habe für meine zwei Fahrer bei Kawasaki viel Material bestellt, sie waren aber mit allem sehr spät dran.

Die Fahrer wissen, dass wir mit den 2015er-Bikes in die Saison starten. Sobald wir die 2016er-Motorräder fertig haben, setzen wir sie ein.

Erwartest du dir große Fortschritte von der neuen Kawasaki ZX-10R?

Für ein Privatteam ist der Unterschied nicht sehr groß. Den größten Unterschied macht das Chassis. Wir hatten aber schon letztes Jahr ein Chassis, welches wir einstellen konnten.

Dein Lieblingsessen sind Hamburger? Wird das in Italien toleriert?

Die letzte Zeit habe ich etwas zu viel gegessen, das mit den Hamburgern ist halt so. Jetzt habe ich zwei schlanke Piloten, da muss ich auch wieder gucken.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 14:15, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 28.07., 14:25, Sky Junior
    Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden
  • Mi.. 28.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE