PJ Jacobsen will in die Superbike-WM aufsteigen

Von Kay Hettich
Superbike-WM
PJ Jacobsen möchte in die Superbike-WM aufsteigen

PJ Jacobsen möchte in die Superbike-WM aufsteigen

PJ Jacobsen nutzte die Sommerpause in der Supersport-WM, um mit dem Team F.C.C. TSR Honda die Rennen der Endurance-WM in Suzuka und Oschersleben zu fahren. Der Amerikaner machte auf dem Superbike eine gute Figur.

In der Supersport-WM gehört PJ Jacobsen zu den schnellsten Piloten und belegt aktuell den dritten WM-Rang. Gegen die starke Konkurrenz von Kawasaki waren Siege bisher jedoch nicht möglich, nur bei den Regenrennen in Assen (Smith) und Sepang (Badovini) konnte eine Honda gewinnen. Seine Zukunft scheint der 23-Jährige aus Montgomery aber ohnehin woanders zu sehen.

Denn 2016 fuhr Jacobsen bei den Meetings der Endurance-WM in Portimão, Suzuka und Oschersleben eine edel aufgebaute und Bridgestone-bereifte Honda CBR1000RR – und fuhr starke Rundenzeiten. «Ja, die 1000er hat mir gut gefallen», gibt der leichtgewichtige US-Amerikaner im Gespräch mit SPEEDWEEK.com zu. «Ich würde auch gerne nächste Saison in die Superbike-WM aufsteigen – mal sehen, ob sich das realisieren lässt.»

Doch in der Superbike-WM sind nur noch wenige interessante Plätze frei, das einzige Honda-Team Ten Kate ist mit Stefan Bradl und Nicky Hayden für 2017 bereits prominent besetzt. Ein möglicher Aufstieg von F.C.C. TSR scheitert bislang an der Unterstützung durch Honda. «Ich werde auf jeden Fall mit dem Team wieder die Endurance-WM fahren», sagt PJ.

Die jahresübergreifende Endurance-WM 2016/17 beginnt bereits in drei Wochen mit dem Bol d'Or in Le Castellet – an diesem Wochenende wird Jacobsen aber auf dem Lausitzring wieder seine Honda CBR600RR in der Supersport-WM pilotieren.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6DE