Superside WM: Titel für Ben und Tom Birchall

Von Andreas Gemeinhardt
Seitenwagen-WM
Ben und Tom Birchall, die neuen Seitenwagen-Weltmeister.

Ben und Tom Birchall, die neuen Seitenwagen-Weltmeister.

Päivärinta/Hänni gewinnen den letzten Saisonlauf der Seitenwagen-Weltmeisterschaft. Birchall/Birchall sind die neuen Titelträger. Hock/Becker feiern Podiumsplatz.

Die Titelentscheidung der Seitenwagen-Weltmeisterschaft musste in Le Mans zwischen Ben Birchall/Tom Birchall (GB/GB) und Pekka Päivärinta/Adolf Hänni (FIN/CH) fallen. Im Qualifying setzten sich Pekka Päivärinta/Adolf Hänni vor Ben Birchall/Tom Birchall und Tim Reeves/Tristan Reeves (GB/GB) durch. Kurt Hock/Enrico Becker (D/D) qualifizierten sich auf dem vierten Startplatz, gefolgt von Mike Roscher/Gregory Cluze (D/F). Josef Moser/Manfred Wechselberger (A/A) landeten auf der siebenten Position.

Die Trainingsschnellsten Päivärinta/Hänni erwischten im Rennen den besten Start. Reeves/Reeves und Birchall/Birchall konnten dem Finnen nicht folgen. Päivärinta/Hänni bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus und gaben diesen bis in das Ziel nicht mehr ab. Die Birchalls fuhren einen sicheren zweiten Platz nach Hause. Sie sicherten sich damit ihren ersten Titelgewinn in der Seitenwagen-Weltmeisterschaft. Reeves/Reeves fielen zwei Runden vor Schluss erneut mit einem technischen Defekt aus.

Mit konstant schnellen Rundenzeiten blieben Hock/Becker in Schlagdistanz zur Spitze und erreichten mit dem tollen dritten Platz ihr bisher bestes WM-Resultat. Roscher/Cluze konnten sich ebenfalls stark in Szene setzen. Sie beendeten das Rennen auf dem fünften Platz. Moser/Wechselberger verteidigten Rang 7, Peter Schröder/Anna Burkhard (CH/CH) wurden Elfte vor Robert Zimmermann/Maik Ziegler (D/D). Jakob Rutz/Rita Aeberli (CH/CH) verpassten auf Position 17 knapp die Punkteränge.


Superside WM Le Mans - Rennergebnis
1. Pekka Päivärinta/Adolf Hänni (FIN/CH) 18 Runden in 30:39,134 Minuten
2. Ben Birchall/Tom Birchall (GB/GB) + 8,979 Sekunden Rückstand
3. Kurt Hock/Enrico Becker (D/D) + 29,228
4. Gary Knight/Dan Knight (GB/GB) + 38,462
5. Mike Roscher/Gregory Cluze (D/F) + 39,244
6. Mickael Ducouret/Bastien Herman (F/F) + 1:00,167
7. Josef Moser/Manfred Wechselberger (A/A) + 1:05,431
8. Bryan Peddar/Rod Steadman (GB/GB) + 1:05,604
9. Franck Barbier/Emmanuel Debroisse (F/F) + 1:26,648
10. Phillipe Le Bail/Christian Chaigneau (F/F) + 1:27,509
11. Peter Schröder/Anna Burkard (CH/CH) + 1:46.983
12. Robert Zimmermann/Maik Ziegler (D/D) + 1 Runde
13. Craig Chaplow/Dan Evanson (GB/GB) + 1 Runde
14. Andy Percy/Michael Swift (GB/GB) + 1 Runde
15. Ken Knapton/Tony Belsey (GB/GB) + 1 Runde
16. Bennie Streuer/Kees Endeveld (NL/NL) + 1 Runde
17. Jakob Rutz/Rita Aeberli (CH/CH) + 1 Runde
18. Janez Remse/ Dipash Shauhan (SL/GB) + 1 Runde


Superside WM – Endstand nach 7 Rennen
1. Ben Birchall/Tom Birchall (GB/GB) 151 Punkte
2. Pekka Päivärinta/Adolf Hänni (FIN/CH) 142
3. Tim Reeves/Tristan Reeves/James Neave (GB/GB/GB) 102
4. Gary Knight/Dan Knight (GB/GB) 73
5. Josef Moser/Manfred Wechselberger (A/A) 66
6. Milan Spendal/Peter Hill (SLO/GB) 62
7. Mike Roscher/Gregory Cluze (D/F) 61
8. Bryan Peddar/Rod Steadman (GB/GB) 50
9. Kurt Hock/Enrico Becker (D/D) 32
10. Franck Barbier/Emmanuel Debroisse (F/F) 30
11. Ken Knapton/Tony Belsey (GB/GB) 29
12. Craig Chaplow/Dan Evanson (GB/GB) 26
13. Wolfram Centner/Andy Wolfram (D/D) 22

Ferner:
16. Jakob Rutz/Rita Aeberli/Thomas Hofer (CH/CH/CH) 14
18. Peter Schröder/Anna Burkard (CH/CH) 11
22. Robert Zimmermann/Maik Ziegler (D/D) 5

23. Konrad Brändle/Mike Helbig (CH/D) 4
 

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm