Pannoniaring Quali: Reeves, Päivärinta, Streuer vorne

Von Rudi Hagen
Seitenwagen-WM
Die Startaufstellung für den fünften Lauf zur Seitenwagen-WM auf dem Pannoniaring steht fest: Reeves, Päivärinta und Streuer heißen die Piloten der ersten Startreihe. Das Sprintrace geht über zehn Runden.

Das morgendliche Qualifying auf dem Pannoniaring in Ungarn fand bei besten äußeren Bedingungen statt. Bei bedecktem Himmel war es um 8.20 Uhr noch nicht so warm wie im zweiten Qualifying um die Mittagszeit.

Die Weltmeister Tim Reeves und Beifahrer Gregory Cluze legten gleich zu Beginn mit 1:58.120 min eine Bestzeit vor, die niemand mehr erreichen sollte. Das reichte dem britisch-französischen Duo dann. Sie verzichteten auf die Qualifikation 2 und sparten sich so wichtiges Material für das abendliche Sprintrace auf.

Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen konnten ihre Zeit vom Vormittag in der Quali 2 ebenso wenig verbessern wie die Niederländer Bennie Streuer/Gert Koerts. Auf den Startplätzen 4 und 5 folgen Uwe Gürck/Manfred Wechselberger und Mike Roscher/Anna Burkard.

Auf Startplatz 6 stehen die Esten Eero Pärm und Mairon Meius. Pilot Pärm verschätzte sich im zweiten Qualifying beim Angriff auf Päivärinta/Kainulainen völlig und rauschte in der Kurve hinter dem Fahrerlager ins Kiesbett. Beifahrer Meius kullerte am Ende aus dem Boot und verletzte sich dabei am rechten Oberschenkel und am Fuß. «Ich bin hart im Nehmen und bin im Rennen dabei», sagte Mairon Meius später zu SPEEDWEEK.com.

Ergebnisse Seitenwagen-WM Pannoniaring (H) Qualifikation:

1. Tim Reeves/Gregory Cluze (GB/F), 1:58.120 min., LCR Kawasaki
2. Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen (FIN), LCR BMW, 1:59.895
3. Bennie Streuer/Geert Koerts (NL), LCR Suzuki, 2:00.983
4. Uwe Gürck/Manfred Wechselberger (D/A), LCR BMW, 2:01.142
5. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), LCR BMW, 2:04.160
6. Eero Pärm/Mairon Meius (EST), LCR Kawasaki, 2:04.677
7. Jakob Rutz/Thomas Hofer (CH), LCR Yamaha, 2:05.047
8. Janez Remse/Stuart Ramsey (GB), 2:07.276
9. Colin Buckley/Robert Shorter (NZL), Suzuki, 2:07.925
10. Milan Spendal/Peter Hill (SLO/F), LCR Yamaha, 2:08.708
11. Philippe Gallerne/Julien Chesneau (F), RCN Suzuki, 2:09.992
12. Thomas Axelsson/Artis Neilands (S), ART Suzuki, 2:11.632

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE