SBK: Lächerliche Strafe für Toprak

Lamborghini: Erste Tests mit neuem Huracán GT3

Von Oliver Runschke
Lamborghini macht es spannend und zeigt den Huracán noch nicht komplett

Lamborghini macht es spannend und zeigt den Huracán noch nicht komplett

Lamborghini hat erste Tests mit dem ersten im eigenen Haus entwickelten GT3-Renner in Italien absolviert.

In Vallelunga in Italien hat Lamborghini erste Tests mit dem neuen Huracán GT3 absolviert. Der Huracán GT3, der im kommenden Jahr sein Renndebüt feiert, ist der erste von Lamborghini selbst entwickelte GT3-Renner, Unterstützung kam von Dallara. Bisher hatte Reiter Engineering die überaus erfolgreichen GT3 von Lamborghini in Eigenregie privat entwickelt. Die ersten Tests mit dem Lamborghini fuhren Fabio Bambini und Adrian Zaugg. Der Huracán GT3 soll im kommenden Jahr im Schritt in Europa fahren und 2016 weltweit starten. Neben dem GT3-Huracán debütiert im kommenden Jahr auch die Markenpokal-Variante des Lamborghini-Einstiegsmodell für die Supertrofeo.

Lamborghini ist mit der Entwicklung des Huracán offenbar in Verzug, einen vom Automobilweltverband im September in Ladoux in Frankreich angesetzten Einstufungstest verpassten die Italiener, dieser muss nun zu einem späterem Zeitpunkt nachgeholt werden.

Der Huracán ist nicht der einzige GT3-Lamborghini, der im kommenden Jahr auf den Markt kommt. Reiter Engineering bringt eine weitere Evolutionsstufe der Gallardo, der im kommenden Jahr deutlich verbreitert und mit einem überarbeiteten Aero-Konzept debütiert. Während Lamborghini den Huracán selbst macht, besitzt Reiter noch die Homologationsrechte für das Vorgängermodell Gallardo.

Bilder vom Huracán hat Lamborghini abgesehen von einem kleinen Ausschnitt noch nicht veröffentlicht, allerdings einen kurzen Videoclip.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 25.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di. 25.06., 15:45, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 16:45, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Di. 25.06., 17:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 18:05, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Di. 25.06., 18:35, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 25.06., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 25.06., 20:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
6