Aragon: Lowes triumphiert

Von Kay Hettich
Aragon ist ein gutes Pflaster für Sam Lowes

Aragon ist ein gutes Pflaster für Sam Lowes

Nach seinem Ausrutscher in Misano lässt Lowes beim Meeting in Aragon einen Sieg folgen. Foret und Morais auf dem Podium. Sofuoglu nach Bestrafung durch die Rennleitung nur Fünfter.

Nach einem schweren Sturz von Yves Polzer wurde das Rennen der Supersport-WM abgebrochen und nach 30 Minuten erneut gestartet. Der Österreicher befindet sich in medizinischer Behandlung, ist aber nicht in Lebensgefahr.

In der Reihenfolge Sheridan Morais (RSA/Kawasaki), Jules Cluzel (F/Honda), Kenan Sofuoglu (TR/Kawasaki), Vittorio Iannuzzo (I/Triumph) und Fabien Foret (F/Kawasaki) ging des Feld es in die erste Kurve. Dahinter folgten Broc Parkes (AUS/Honda) auf 6 und Sam Lowes (GB/Honda) auf 8.

Cluzel setzte den Morais sofort unter Druck und übernahm noch in der ersten Runde die Führung. Der Südafrikaner musste auch seine Markenkollegen Sofuoglu und Foret vorbei lassen, Sofuoglu schnappt sich anschliessend auch Cluzel.

Nach der dritten Runde führten plötzlich drei Kawasakis: Sofuoglu vor Foret und Morais - Cluzel war zuvor übers Vorderrad ausgerutscht und schied aus. Bester Honda-Pilot war nun Broc Parkes auf der vierten Position. Nach einem Fehler musste Foret aber eine weite Linie fahren und fiel auf Platz 4 zurück. Zusammen mit Sam Lowes machte sich der 39-Jährige an die Verfolgung der Top-3.

Mit jeder Runde kam Sam Lowes besser in Fahrt. Der PTR-Pilot überholte zuerst Foret, dann Parkes und robbte sich mit den schnellsten Runden auch an die beiden führenden Kawasakis heran. In Runde 8 war Morais fällig. Doch Haudegen Foret blieb am Hinterrad der schnellen PTR-Honda und machte jeden Zug mit.

Nachdem Lowes in der zehnten Runde auch Sofuoglu hinter sich liess, entwickelte sich ein beinharter Kampf unter den Kawasaki-Piloten. Als Sofuoglu Foret auf der Zielgeraden anrempelte, hatte die Rennleitung genug gesehen und stufte den Türken um drei Positionen zurück.

Auf der Strecke fuhr Sofuoglu als Erster über den Zielstrich, doch die 25 Punkte für den Sieg erhielt verdientermassen Sam Lowes. Zweiter wurde Fabien Foret vor Sheridan Morais. Sofuoglu wurde hinter Broc Parkes auf Position 5 gewertet.

Ein starkes Rennen zeigte Gabor Talmasci (H/Honda), der von Startplatz 16 kommend bereits in der ersten Runde vier Plätze gut macht und nach vier Runden Platz 10 einnimmt. Im Zweikampf um Platz 8 gegen den Amerikaner Jed Metcher (Yamaha) unterlag der Ungar nur um 0,2 sec.

Die Liste der Ausfälle ist lang: Neben Polzer, Scholtz und Debise, die nach ihrem Pech beim Restart nicht dabei waren, kamen auch Baldolini, Toth, Antonelli, Leonov, Nemeth, Szkopek und Cluzel nicht ins Ziel.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
7DE