Donington, Quali: Van der Mark demütigt Sofuoglu

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Michael van der Mark: Poleposition in Donington

Michael van der Mark: Poleposition in Donington

Über 40 Minuten lang führte der dreifache Supersport-Weltmeister Kenan Sofuoglu beim Meeting in Donington das Qualifying an, dann schnappte ihm Honda-Ass Michael van der Mark die Poleposition vor der Nase weg.

Zeitweise führte Kenan Sofuoglu das nasse Qualifying um über 0,7 sec an und schien an der Spitze unantastbar, selbst als Michael van der Mark zum ersten Mal seine Zeit toppte, konterte der Kawasaki-Pilot postwendend. Am Ende hatte der kampfstarke Türke aber keine Antwort mehr auf die starke Rundenzeit des Assen-Sieger: Mit 0,763 sec Vorsprung verwies ihn der WM-Leader aus den Niederlanden endgültig auf den zweiten Rang!

Der drittplatzierte Lokalmatador Kevin Coghlan (Yamaha) büsste sogar 1,7 sec auf van der Mark ein, nur PJ Jacobsen (Kawasaki) auf Platz 4 konnte seinen Rückstand noch unter zwei Sekunden halten. Imola-Sieger Lorenzo Zanetti (Honda) bekam als Siebter 2,8 sec aufgebrummt, MV-Agusta-Pilot Jules Cluzel (9.) verlor 3,4 sec auf die Bestzeit. Der mit van der Mark punktgleiche Franzose Florian Marino wurde sogar nur 16.!

Gaststarter Sam Hornsey kam die regennasse Piste dagegen sehr gelegen: Der Triumph-Pilot qualifizierte sich auf einem starken Startplatz 10 für das morgigen Rennen.

Mit Schwierigkeiten absolvierte Kevin Wahr (Yamaha) das verregnete Qualifying. Der um jeden Euro kämpfende Deutsche landete auf Startplatz 17 (+4,7 sec).

Wie schon in der Superpole bei den Kollegen der Superbike-WM gab es auch bei den Supersportlern diverse Stürze. Fabio Menghi (Yamaha) und Nacho Calero (Honda) erwischte es am heftigsten, sie wurden zur Kontrolle ins Medical-Center transportiert.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 23:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo.. 21.06., 23:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 00:25, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 00:45, Eurosport
    ERC All Access
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 22.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 22.06., 05:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 22.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE