Horst Saiger weiter Führender in der Suzuki Series

Von Helmut Ohner
Strassensport
Saiger betätigt sich auch in Neuseeland als eifriger Pokal-Sammler

Saiger betätigt sich auch in Neuseeland als eifriger Pokal-Sammler

Mit den Rängen 5 und 2 in Manfeild Park behauptet Horst Saiger (Kawasaki) die Führung in der «Suzuki Series F1 Championship».

Nach seinen sensationellen Siegen bei den beiden Auftaktrennen zur «Suzuki Series F1 Championship» in Hampton Downs mischte der in Liechtenstein lebende Österreicher Horst Saiger trotz seiner mangelnden Streckenkenntnisse auch bei der zweiten Veranstaltung in Manfeild Park an der Spitze des Feldes mit.

Das erste Rennen der Klasse F1 Superbike sah einen tollen Fünfkampf. Wie schon in Hampton Downs übernahm Polesetter Jaden Hassan auf seiner Suzuki die Führung, dicht hinter ihm folgten seine Markenkollegen Slaon Frost, Scott Moir und Dennis Charlett sowie Saiger auf seiner Red Devil Kawasaki.

Während sich Hassan gegen Frost durchsetzen konnte, behielt Moir im Kampf um den letzten Platz auf dem Podium knapp die Oberhand. Mit einem Rückstand von lediglich 0,357 Sekunden hinter dem regierenden neuseeländischen Superbike Meister Chartlett überquerte Saiger als Fünftplatzierter die Ziellinie.

Im zweiten Rennen konnte sich Saiger gleich nach dem Start hinter Hassan klemmen. Wie schon bei der ersten Veranstaltung in Hampton Downs lieferten sich beide ein sehenswertes Duell, aus dem dieses Mal das 20-jährige Talent aus Auckland als strahlender Sieger hervor ging. Saiger blieb die Ehre der schnellsten Rennrunde.

Nach vier Rennen führt Saiger mit 88 Punkten vor Moir (78), Hassan (74), Frost (71) und Chartlett (70) die Tabelle «Suzuki Series F1 Championship» an. Beim großen Finale am 26. Dezember auf dem Cemetery Circuit in Wanganui wird Saigers stärkster Widersacher um den Gesamtsieg der Suzuki Series allerdings fehlen. Der Suzuki-Pilot will sich auf die Anfang Jänner beginnende neuseeländische Superbike-Meisterschaft konzentrieren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE