Klassik Trophy Nürburgring: Im Kreise der Könner

Von Manfred John
Strassensport

Als Gastklasse zum ADAC Siegerlandpreis starteten die Viertakt-Klassen der Klassik Trophy auf dem Nürburgring im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft IDM Superbike.

Gespannt war man, wie sich die hubraumschwächeren 600er, 400er und die Twins im Feld der Superbikes schlagen würden. Und eines kann vorweg gesagt werden: Es klappte hervorragend, ein Modell für zukünftige Events!

Auch der Wettergott spielte an allen drei Tagen mit. Im Training hatte zwar Timo Schönhals mit der 600er Yamaha die schnellste Zeit vorgelegt, aber in Rennen 1 versiebte er den Start. So setzte sich Dieter Bauernfeind auf der Aprilia Mille an die Spitze und gewann auch den Lauf vor Schönhals. Allerdings endete der Sieg noch mit einem Sturz des Aprilia-Piloten: Der Rennleiter hatte vergessen ihn ab zuwinken, sodass Bauernfeind nichts ahnend im Renntempo die Auslaufrunde weiterfuhr bis zum unverschuldeten Sturz.

Dahinter duellierten sich runden lang Harry Fath (Ducati) und Peter Ammann (Honda RC 30), die sie in dieser Reihenfolge auch beendeten. Der erst 17jährige Nikolai Kraft (Suzuki GSX-R 600) setzte sich noch gegen den ehemaligen Deutschen und Europameister Manfred Fischer (Honda RC 30) und Andreas Braun (Kawasaki ZXR 750) durch.

Trotz gemeinsamer Bemühungen der Trophy-Familie die Aprilia von Bauernfeind für Rennen zwei wieder rennfertig zu machen, musste er schweren Herzens auf den Start verzichten: Der Kühlwasserkreislauf hatte etwas abbekommen und war Leck. Somit wurde Schönhals seiner Favoritenrolle gerecht und gewann.

Dahinter revanchierte sich Peter Ammann für die Niederlage in Lauf 1 und verwies Harry Fath und Manfred Fischer auf die nachfolgenden Ränge. Uwe Zimmermann fuhr seine Suzuki SV 650 auf Platz fünf, vor Andreas Braun und Michael Burkard (Yamaha FZR 750 R) und Franz Braun auf der Moko-Suzuki.

Ein ereignisreiches Wochenende im Umfeld der Internationalen Deutschen Meisterschaft überbrückt die Pause bis zum nächsten Lauf in Walldürn, wo wieder alle Klassen am Start sind. Alle Ergebnisse unter: www.klassik-motorsport.com

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm