SM-ÖM Schwanenstadt: Rudi Bauer Tagessieger

Von Alfred Domes
Supermoto-ÖM
Rudi Bauer sammelte in Schwandenstadt die meisten Punkte für die SM-ÖM

Rudi Bauer sammelte in Schwandenstadt die meisten Punkte für die SM-ÖM

Beim Supermoto-Meeting in Schwanenstadt trafen sich die Teilnehmer der deutschen und der österreichischen Meisterschaft. In der ÖM-Wertung setzte sich Rudi Bauer als Tagessieger durch.

Getrennt werten aber gemeinsam kämpfen hieß beim Zusammentreffen von ÖM und DM auf der oberösterreichischen Strecke in Schwanenstadt, die das Team um Peter Aicher hervorragend hergerichtet hatte. Mit einem Monsterprogramm samt Grenzlandcup und Flutlichtrennen am Samstag gab die MSV Schwanenstadt wieder ihre Visitenkarte ab und begeisterte.

In der Supermoto-ÖM brachten die Läufe in Schwanenstadt noch keine Meisterschaftsentscheidung. Rudi Bauer holte sich mit 45 Punkten die Tageswertung der Österreicher, wobei er im gemeinsamen Rennen mit den DM Teilnehmern den dritten und elften Platz belegte. Andreas Buschberger (8/4) konnte Tagesrang 2 herausfahren und blieb vor dem Dreierpaket Hitzenberger, Gattinger und Stehrer, die auf je 38 Punkte kamen. In der ÖM bleibt weiterhin Gattinger (165. P.) Spitzenreiter vor Hitzenberger (157.) und Bauer (142.).

In die direkte deutsch-österreichische Auseinandersetzung griff der Däne Simon Vilhelmsen vehement ein und gewann die Tageswertung nach den Laufrängen 2 und 3. Die Laufsieger waren Petr Vorlicek, bzw. Markus Class, der damit den DM Titel praktisch bereits in der Tasche hat.

Ergebnis SM Schwanenstadt

1.Lauf: 1. Petr Vorlicek (CZ) , Suzuki; 2. Simon Vilhelmsen (DK) , Husqvarna; 3. Rudi Bauer, TM; 4. Manuel Stehrer, KTM; 5. Markus Class (D) , Husqvarna; 6. Andre Plogmann (D), Suzuki.

2.Lauf: 1. Class; 2. Markus Volz (D) , Husqvarna; 3. Vilhelmsen; 4. Andreas Buschberger, Husqvarna; 5. Vorlicek; 6. Plogmann.

ÖM Stand: 1. Gattinger 165; 2. Hitzenberger 157; 3. Bauer 142; 4. Stehrer 132; 5. Buschberger 118; 6. P;Banholzer 86.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm