SM-ÖM Bad Fischau: Robert Gattinger neuer Leader

Von Alfred Domes
Supermoto-ÖM
Der Doppelsieger in Bad Fischau, Robert Gattinger

Der Doppelsieger in Bad Fischau, Robert Gattinger

Die Sonne schien beim dritten Lauf zur Supermoto-ÖM in Bad Fischau nur für KTM-Pilot Robert Gattinger, der mit zwei Siegen auch die Meisterschaftsführung übernahm.

Nachdem die ersten beiden ÖM-Läufe in Tschechien ausgetragen wurden, starteten die Supermoto-Cracks beim dritten Event in Bad Fischau zum ersten Mal auf heimischen Gebiet. Bei unwirtlichen Bedingungen – der nach der Hitzeperiode angekündigte Wetterumschwung setzte prompt ein – war viel Balancegefühl gefragt. Die enge und kurvige Strecke verlangte nach einer sensiblen Gashand, um die aufgrund der Nässe verringerte Traktion effizient auf den Boden zu bringen.

KTM-Fahrer Robert Gattinger schaffte dies am Besten und landete zwei Siege. Damit konnte er auch den bisherigen ÖM-Leader Bernhard Hitzenberger (Yamaha, 3/3) an der Spitze ablösen. Fünf Punkte Differenz sind keine Welt, für weitere Spannung in der ÖM ist somit gesorgt. Andreas Buschberger, der den ersten Lauf etwas verbummelt hatte (Rang 7) steigerte sich, führte den zweiten Lauf zeitweise an und kam als Zweiter ins Ziel. Peter Mayerbüchler wurde Vierter und Achter, während Manuel Stehrer im Eröffnungslauf einen famosen zweiten Platz erkämpfte, dann aber auf Platz 6 rutschte.

In den Charts gab es außer der Rochade an der Spitze keine Veränderungen. Hinter Gattinger und Hitzenberger rangieren weiterhin Buschberger, Mayerbüchler und Stehrer und in den top ten sind vier verschiedene Fabrikate vertreten.

Ergebnis SM-ÖM Bad Fischau

1. Lauf: 1. Robert Gattinger, KTM; 2. Manuel Stehrer, Husqvarna; 3. Bernhard Hitzenberger, Yamaha; 4. Peter Mayerbüchler (D) , Yamaha; 5. Kevin Maurer, TM; 6. Martin Huber, Husqvarna

2. Lauf: 1. Gattinger; 2. Andreas Buschberger, Husqvarna; 3. Hitzenberger; 4. Maurer; 5. Huber; 6. Stehrer

ÖM-Stand: 1. Gattinger 131; 2. Hitzenberger 126; 3. Buschberger 116; 4. Mayerbüchler 100; 5. Stehrer 99; 6. Huber 90

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE