TT: Michael Dunlop trotzt dem Wetter

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop stürmt zum Sieg im Supersport-Rennen

Michael Dunlop stürmt zum Sieg im Supersport-Rennen

Der Nordire setzt die Familientradition auf der Isle of Man fort.

Unter keinen idealen Bedingungen fand das zweite Supersport-Rennen statt. Kurz vor dem geplanten Start gingen im Westen der Insel starke Regenfälle mit Hagelschauer nieder, die eine Verschiebung notwendig machten. Mit über dreistündiger Verspätung gingen die Piloten schliesslich auf die Strecke.

Im Training hatte Michael Dunlop mit einem inoffiziellen Rennen bewiesen, dass er zu den heissen Sieganwärtern zu zählen ist. Nach einem Ausfall im ersten Lauf konnte sich der junge Nordire mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg schadlos halten. Im Zeil hatte der 21-jährige Street-Sweep-Yamaha-Pilot über 30 Sekunden Vorsprung.
 
Nach Onkel Joey und Vater Robert konnte er sich als Dritter des Dunlop-Clans in die Liste der TT-Sieger einschreiben. Damit sorgte Dunlop auch für den ersten Sieg von Yamaha in diesem Jahr.
 
«Die Woche war bis jetzt ein Desaster. Ich wollte schon meinen Transporter einräumen und nach Hause fahren. Gut, dass ich mir es anders überlegt habe», so Dunlop nach seinem Triumph.

Den Kampf um Platz 2 konnte der Neuseeländer Bruce Anstey auf seiner Relentless-Suzuki mit 72/100 sec Vorsprung auf  Lokalmatador Conor Cummins (McAdoo Kawasaki) für sich entscheiden.

 
Auch in seinem zweiten Rennen auf der Isle of Man konnte sich Rico Penzkofer gut in Szene setzen. Wie schon am Dienstag holte sich der Sachse eine Bronze-Replica für seinen 30. Platz.
 
Resultat:
1. Michael Dunlop (IRL) Street Sweep Yamaha
2. Bruce Anstey (NZ) Relentless Suzuki by TAS Racing
3. Conor Cummins (GBM) McAdoo Kawasaki
4. Steve Plater (GB) HM Plant Honda
5. Ian Hutchinson (GB) Padgetts Honda
6. Ian Lougher (GB) Black Horse Yamaha
7. Ryan Farquhar (IRL) KMR Kawasaki
8. Mark Buckley (GB) OTS Yamaha
9. Carl Rennie (GB) WA Coreless Suzuki
10. Gary Johnson (GB) Robinson Concrete Honda
30. Rico Penzkofer (D) Macau Racing Yamaha

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
6DE