James Stewart (Suzuki): Comeback nach Dopingsperre

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
James Stewart gewann 2014 das erste 'Red Bull Straight Rhythm'

James Stewart gewann 2014 das erste 'Red Bull Straight Rhythm'

Nach seiner 16-monatigen Dopingsperre kehrt James Stewart (Suzuki) auf die Rennstrecke zurück und tritt als Titelverteidiger beim 'Red Bull Straight Rhythm' an. Auch Ken Roczen (Suzuki) steht erstmals am Start.

James Stewart kehrt nach seiner 16-monatigen Dopingsperre am kommenden Wochenende (10. Oktober 2015) auf die Rennstrecke zurück.

Zur zweiten Auflage des 'Red Bull Straight Rhythm' wird Stewart als Titelverteidiger am Start stehen.

Beim 'Red Bull Straight Rhythm' handelt es sich um ein ganz eigenes Rennformat: weder Supercross noch Motocross. Es ist ein Ausscheidungsrennen nach dem KO-System, bei dem jeweils zwei Fahrer Lenker an Lenker gegeneinander antreten.

Die Strecke hat weder Kurven noch Auf- oder Abfahrten. Es geht 'nur' geradeaus, allerdings permanent über Whoops, Sprünge, Tables und Rhythmussektionen.

Jeweils zwei Fahrer kämpfen Kopf an Kopf um Sieg oder Niederlage. Wer ein Rennen verliert, ist draußen.

Die ca. 800 Meter lange Strecke in Pomona, Südkalifornien, verfügt über Sprünge, eine Waschbrettsektion, Doppel-, Dreifach- und Vierfachsprünge.

In der 'open'-Klasse starten neben Titelverteidiger James Stewart (Suzuki)  auch der amtierende Supercross-Weltmeister Ryan Dungey (KTM), Marvin Musquin (KTM) und erstmals auch der deutsche US-Outdoors-Vize-Champion Ken Roczen (Suzuki).

Roczen hat sich in den letzten Wochen zu Hause im thüringischen Mattstedt speziell auf dieses Event und auf den am 17. Oktober stattfindenden Monster-Energy-Cup in Las Vegas vorbereitet. Roczens Vater Heiko Klepka hatte ihm dafür eigens eine spezielle Supercross-Trainingsstrecke zusammengeschoben.

Das 'Red Bull Straight Rhythm'  wird wieder ein total ausgeflipptes und verrücktes Spektakel, das es außer in den USA an keinem anderen Ort der Welt gibt!

Weitere Informationen zum 'Red Bull Straight Rhythm' gibt es bei redbull.tv.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 13:15, Sky Discovery Channel
So baut man Traumautos
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 14:30, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
» zum TV-Programm