Thunder Valley: Jeremy Martin übernimmt die Führung

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 250
Jeremy Martin gewann in Thunder Valley und ist nun Tabellenführer

Jeremy Martin gewann in Thunder Valley und ist nun Tabellenführer

Jeremy Martin (Honda) gewann den 3. Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in Thunder Valley (Colorado) vor seinem älteren Bruder Alex Martin (KTM). Zach Osborne (Husqvarna) im Pech.

3. Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in der Höhenluft von Colorado: Die Rennen der 250ccm-Klasse waren geprägt vom Duell der beiden Martin-Brüder. Yamaha-Youngster Justin Cooper gewann den ersten Lauf vor den beiden Martin Brüdern, Jeremy und Alex. Der zweite Lauf entwickelte sich erneut zum Showdown von Familie Martin: Alex Martin (KTM) gewann den Start und wehrte die Angriffe seines jüngeren Bruders zunächst nach Kräften ab. Nach der Hälfte des Rennens startete Jeremy seinen entscheidenden Angriff und fuhr zu Lauf- und Tagessieg. Noch wichtiger für den jüngeren Bruder: Jeremy Martin übernahm in Colorado zugleich die Führung in der Meisterschaft, denn Titelverteidiger Zach Osborne (Husqvarna) war in Colorado vom Pech verfolgt.

Titelverteidiger Zach Osborne im Pech
Nachdem Titelverteidiger Zach Osborne (Husqvarna) beim letzten Rennen in Glen Helen bereits heftig abgeflogen war, erwischte es ihn in Thunder Valley noch übler: Zunächst rutschte er im Training aus und lädierte sich dabei den Daumen. Nach dem Start zu Moto 2 verlor Joey Savatgy (Kawasaki) am Ende der Startgeraden die Kontrolle über seine Kawasaki und löste einen Massencrash aus. Osborne wurde von mehreren Bikes begraben und eingeklemmt. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis der Titelverteidiger seine Aufholjagd vom Ende des Feldes aufnehmen konnte. Osborne rettete zwar auf Platz 20 genau einen Punkt, doch er verlor nicht nur die Tabellenführung. Der Husqvarna-Werksfahrer fiel auf Platz 4 zurück. Sein Rückstand in der Tabelle beträgt nach 3 von 12 Rennen 24 Punkte.

Ergebnis Thunder Valley 250cc:
1. Jeremy Martin (USA), Honda, 2-1
2. Alex Martin (USA), KTM, 3-2
3. Justin Cooper (USA), Yamaha, 1-8
4. Austin Forkner (USA), Kawasaki, 7-3
5. Jordon Smith (USA), KTM, 4-5
6. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 6-4
7. Chase Sexton (USA), Honda, 10-6
8. Shane McElrath (USA), KTM, 9-9
9. Garrett Marchbanks (USA), Kawasaki, 8-11
10. RJ Hampshire (USA), Honda, 13-7
11. Zach Osborne (USA), Husqvarna, 13-7
...
17. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, 34-12

Meisterschaftsstand nach 3 von 12 Rennen:
1. Jeremy Martin, 129
2. Aaron Plessinger, 121 (-8)
3. Alex Martin, 116 (-13)
4. Zach Osborne, 105 (-24)
5. Justin Cooper, 98 (-31)
6. Jordon Smith, 77 (-52)
7. Chase Sexton, 76 (-53)
8. Austin Forkner, 75 (-54)
9. Garrett Marchbanks, 72 (-57)
10. RJ Hampshire, 72 (-57)
11. Joey Savatgy, 68 (-61)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 13:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 29.11., 13:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So. 29.11., 14:40, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
» zum TV-Programm
7DE