24h Le Mans: Das sind die Startfahrer beim Klassiker

Von Martina Müller
24h Le Mans
Noch entspannt: Sébastien Buemi fährt den Start für den Toyota #8

Noch entspannt: Sébastien Buemi fährt den Start für den Toyota #8

Um 15:00 Uhr wird die 86. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans gestartet. Das Rennen gehört zu den größten motorsportlichen Spektakeln der Welt. Diese Piloten haben die Verantwortung bekommen, zuerst Gas geben zu dürfen.

In Le Mans ist die Spannung mittlerweile allgegenwärtig. Volle Tribünen, Hektik im Paddock und eine große Vorfreude auf die 86. Ausgabe des großen Langstrecken-Klassikers umrahmen die Startvorbereitungen rund um die Strecke. Um 15:00 Uhr wird Tennis-Star Rafael Nadal schließlich die 'Tricolore' schwenken und das Feld der 60 Fahrzeuge auf die Reise zweimal rund um die Uhr schicken. Der Rennstart gehört zu den absoluten Highlights in Le Mans. Die erste Rennstunde wird traditionsgemäß auch von vielen großen Fernsehanstalten live übertragen. Und obwohl die 24 Stunden von Le Mans ein Langstreckenrennen sind, wird in den ersten Minuten im Cockpit alles gegeben, um sich der breiten Öffentlichkeit in voller Pracht  präsentieren zu können. Nicht selten hat sich ein Le-Mans-Traum aber auch schon nach wenigen Minuten ausgeträumt, weil sich ein Pilot seiner Fähigkeiten überschätzt hat.

Diese Piloten fahren den Start der 24h von Le Mans

LMP1
André Lotterer: Rebellion R13 #1
Thomas Laurent Rebellion R13 #3
Tom Dillmann: ENSO CLM P1/01 #4
Mike Simpson: Ginetta G60-LT-P1 #5
Alex Brundle: Ginetta G60-LT-P1 #6
Mike Conway: Toyota TS050 Hybrid #7
Sébastien Buemi: Toyota TS050 Hybrid #8
Ben Hanley: BR1 #10
Vitaly Petrov: BR1 #11
Stéphane Sarrazin: BR1 #17

GTE Pro
Alessandro Pier Guidi: Ferrari 488 GTE Evo #51
Toni Vilander: Ferrari 488 GTE Evo #52
Davide Rigon: Ferrari 488 GTE Evo #71

Antonio García: Corvette C7.R #63
Oliver Gavin: Corvette C7.R #64

Stefan Mücke: Ford GT #66
Andy Priaulx: Ford GT #67
Dirk Müller: Ford GT #68
Ryan Briscoe Ford GT #69

Martin Tomczyk: BMW M8 GTE #81
Augusto Farfus: BMW M8 GTE #82

Gianmaria Bruni: Porsche 911 RSR #91
Kévin Estre: Porsche 911 RSR #92
Patrick Pilet: Porsche 911 RSR #93
Romain Dumas: Porsche 911 RSR #94

Nicki Thiim: Aston Martin Vantage AMR #95
Jonathan Adam: Aston Martin Vantage AMR #97

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm