Kaffer: «Ganz grosser Sport!»

Von Oliver Runschke
24h Le Mans
Kaffer (re.) freut sich über seinen Klassensieg

Kaffer (re.) freut sich über seinen Klassensieg

Als einziger Deutscher stand Ferrari-Werkspilot Pierre Kaffer am Sonntagnachmittag auf dem Siegerpodest in Le Mans.

«Hier zu gewinnen hatte ich sicher im Vorfeld nicht erwartet,» freute sich Pierre Kaffer nach seinem Le Mans-GT2-Klassensieg im Risi-Ferrari. «Wir hatten die Porsche wesentlich stärker erwartet.»

Doch das Problem Porsche lösste sich unerwartet nachdem die favorisierte Porsche von Felbermayr-Proton und IMSA schon früh technische Probleme hatten. Gemeinsam mit Mika Salo und Jaime Melo bescherte Kaffer seinem Team Risi Competizione nach 265 Führungsrunden den zweiten Le Mans-Klassensieg in Folge.

«Wir hatten für das Rennen eine gute Strategie und wussten das unser Durchschnittstempo sehr hoch ist. In den ersten beiden Rennstunden ist es in der GT2-Klasse wahnsinnig eng zugegangen. Ich glaube wir haben den Zuschauern ganz grossen Sport geboten! Risi hat uns ein perfektes Auto hingestellt. Es ist unglaublich wie perfekt Risi das Auto für Le Mans vorbereitet hat,» erklärte Kaffer.

«Von Rennbeginn an hatten wir Doppelstints mit unseren Reifen geplant, in der Nacht sogar dreifach Stints. Ein strategischer Vorteil gegenüber den Porsche, denn die müssen bei jedem Stopp die Reifen wechseln,» gibt Kaffer einen Einblick in die Risi-Taktik. «Dennoch hat uns der IMSA-Porsche ganz schön unter Druck gesetzt Und ein Quentchen Glück gehört natürlich auch noch mit dazu.»

«Ich scheine ein gutes Jahr zu haben, nach dem zweiten Platz bei den 24h am Nürburgring jetzt hier die GT2-Klasse zu gewinnen ist grossartig! Ich hoffe es geht nun so weiter!»

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
7DE