MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

24h-Ring: Holt sich Audi die Siegertrophäe zurück?

Von Sören Herweg
Bei Phoenix-Racing ist die Reifenfrage schon geklärt, man startet auf Dunlop.

Bei Phoenix-Racing ist die Reifenfrage schon geklärt, man startet auf Dunlop.

Land-Motorsport und das Team WRT bilden in diesem Jahr die Werksmannschaften des Ingolstädter Herstellers. Es bleibt aber noch eine spannende Frage übrig: Auf welchen Reifen gehen die vier Werks-R8 ins Rennen?

Mit drei Gesamtsiegen gehört Audi vielleicht nicht zur Spitzengruppe der ewigen Bestenliste, der Ingolstädter Autobauer hat aber drei der letzten fünf Ausgaben des 24h-Rennen Nürburgring-Nordschleife für sich entscheiden können. Vor zwei Jahren gewann man zuletzt beim 24h-Debüt der zweiten Generation des Audi R8 LMS. Nachdem man im vergangenen Jahr die Werksflotte auf zwei Fahrzeuge reduzierte, tritt man heuer wieder mit vier werksunterstützten Audi R8 LMS an. Neues Werksteam ist Land-Motorsport, die endlich ihren ersten Gesamtsieg bei der Hatz zwei Mal rund um die Uhr holen wollen.

Die amtierenden Champions des ADAC GT Masters Christopher Mies und Connor de Phillippi starten dabei auf beiden Land-Audis. Im einen Fahrzeug hat man Christopher Haase und Pierre Kaffer als Teamkollegen und im Schwesterfahrzeug stehen ihnen Markus Winkelhock und Kelvin van der Linde zur Seite. Aus dem Fahrer-Sextett ist van der Linde wohl das schwächste Glied, der Südafrikaner tritt zum ersten Mal in der Audi Werkabordnung beim Eifelklassiker an. Nichts desto trotz sollten beide Land-Audis auf den vordersten Plätzen zu finden sein.

Die zweite Werksmannschaft bildet wie schon seit Jahren die belgische Equipe vom Audi Sport Team WRT. Hier sind die beiden DTM-Piloten René Rast und Nico Müller als Doppelstarter vorgesehen, ihre Teamkollegen in den beiden Audi R8 LMS sind Frank Stippler/ Frédéric Vervisch sowie Marcel Fässler/ Robin Frijns. Auf der Fahrerseite ist man vielleicht etwas schwächer wie Land Motorsport besetzt, dies hat aber nicht viel zu bedeuten, vor zwei Jahren siegte man ebenfalls als vermeintlich schwächer besetztes Audi-Team beim Eifelklassiker.

Bei Audi macht aktuell noch ein Geheimnis daraus auf welchen Reifen die Werks-R8 rollen werden. der Vorbereitung probierten beide Teams sowohl Dunlop und Michelin aus. Es scheint klar zu sein, dass mindestens zwei Fahrzeuge auf Dunlop Pneus starten werden, wobei die Gerüchteküche sogar von bis zu drei Autos mit dem «Flying D» auf der Reifenflanke spricht.

Keine Reifenfrage gibt es bei Phoenix Racing, hier wird der Audi R8 LMS auf Dunlop starten. Nach dem Sieg beim 24h Qualifikationsrennen gehört das Quartett Frank Stippler, Mike Rockenfeller, Dennis Busch und Nicolaj Møller Madsen sicherlich zum erweiterten Favoritenkreis. Der sechste Audi R8 LMS wird von CarCollection Motorsport eingesetzt, hier kämpfen Peter Schmidt, Ronnie Saurenmann und Lorenzo Rocco um den Sieg in der Amateur-Wertung.

Im nächsten Teil der SPEEDWEEK.COM Vorschau auf das 24h-Rennen Nürburgring-Nordschleife steht der zweimalige Saisonsieger Porsche im Fokus.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 20.06., 00:15, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:35, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 02:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 02:35, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 20.06., 02:35, Sky Documentaries
    Queen of Speed
  • Do. 20.06., 03:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 20.06., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 04:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
5