Rekordfeld zum Saisonstart

Von Philipp Wyss
Bergrennen
2008 holte sich Jean-Jacques Dufaux in Reitnau den Tagessieg

2008 holte sich Jean-Jacques Dufaux in Reitnau den Tagessieg

Am Sonntag wird in Reitnau mit 185 fahrern die Berg-Schweizer-Meisterschaft 2009 eröffnet.

Der Auftakt zur Berg-Saison 2009 findet in Reitnau statt. Am kommenden Sonntag steigt die 44. Auflage des Bergrennens in der kleinen aargauischen Gemeinde – dies mit einem Schweizer Rekordteilnehmerfeld von 185 eingeschriebenen, national lizenzierten Fahrern. ?1620 Meter lang und ein Höhenunterschied von 105 Metern, das sind die Merkmale der anforderungsreichen Rennstrecke. Die engen und anspruchsvollen Kurven erfordern von den Rennfahrern viel Konzentration und gute Nerven. Zur vermehrten Sicherheit der Zuschauer und Rennfahrer wurde die Strecke auf einer Länge von 30 Metern mit einer neuen Leitplanke aufgerüstet.

Nicht weniger als vier Formel 3000 werden sich um den Tagessieg duellieren. Das Rennfeld der reinrassigen Rennwagen hat sich gegenüber den Vorjahren verdreifacht. Im Blickpunkt steht nebst dem Tagessieg auch der Streckenrekord in Reitnau. Da gilt das Hauptaugenmerk natürlich dem Vorjahressieger und amtierenden Meister Jean-Jacques Dufaux mit seinem neuen Reynard. Aber auch die weiteren F3000-Piloten Martin Kindler (Dallara-Fiat), Pius Tschümperlin (Lola) und Alain Beutler (Martini) haben enstprechende Absichten.

Bei den Tourenwagen wird SM-Titelverteidiger Bruno Ianniello gleich vier Lancia Delta S4 an den Start bringen. Den einen wird der Tourenwagen-Meister von 2007, Sacha Geninasca, den Berg hinauf steuern. Hans Schori wird mit seinem in diesem Jahr noch etwas stärker aufgemotzten Mitsubishi Evo RS antreten. In Reitnau nicht am Start sind die beiden Westschweizer Porsche-Protagonisten Alain Pfefferlé und Nicolas Bührer, welche am gleichzeitig stattfinden Slalom-SM-Finale in Chamblon engagiert sind. Da in der Berg-SM-Wertung ein Streichresultat vorgesehen ist, muss zumindest Pfefferlé bezüglich Titel im Auge behalten werden.

Für das Showprogramm zwischen den Rennläufen hat der organisierende ACS Mitte wieder viel Spektakel für die ganze Familie angesagt. Wie zum Beispiel eine grosse Driftshow mit internationalen Stars und als grosses Highlight und als Schweizer Premiere wird der DTM-Audi von Edi Kamm aus Niederurnen gefahren. Erstmals zeigen Autocross-Buggys (bis 500 PS) am Berg ihr Können. Supermotards und Quads rasen ebenso verwegen über die Rennstrecke. Ex Miss Schweiz 2001, Jennifer Ann Gerber, wird ins Lenkrad eines erdgasbetriebenen PGO greifen und für Autogramme oder ein Foto zur Verfügung stehen.


 
Die Berg-SM 2009 besteht aus neun Wertungsläufen an acht verschiedenen Veranstaltungen:
 
Reitnau (28. Juni)
La Roche–La Berra (zwei Wertungsläufe, 4./5. Juli)
Ayent–Anzère (25./26. Juli)
St-Ursanne–Les Rangiers (mit EM, 15./16. August)
Massongez–Vérossaz (22./23. August)
Oberhaullau (29./30. August)
Gurnigel (5./6. September)
Châtel-St-Denis–Les Paccots (19./20. September)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 13:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 13:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 14:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Fr. 04.12., 14:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 14:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 1. Freie Training
  • Fr. 04.12., 14:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE