BSB Oulton Park: Dan Linfoot bezwingt Leon Haslam

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Dan Linfoot (4) im Fotofinish mit Leon Haslam (91)

Dan Linfoot (4) im Fotofinish mit Leon Haslam (91)

Dan Linfoot (Honda) triumphierte im zweiten Rennen der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park im Fotofinish vor Leon Haslam (Kawasaki) und dem erstaunlich starken Rookie Bradley Ray (Suzuki).

Zum zweiten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park standen Jake Dixon (Kawasaki), Leon Haslam (Kawasaki) und John Hopkins (Ducati) in der ersten Startreihe. Die Positionen vier bis neun wurden von Christian Iddon (BMW), James Ellison (Yamaha), Dan Linfoot (Honda), Joshua Brookes (Yamaha), Michael Laverty (Yamaha) und Lee Jackson (BMW) bezogen.

Erneut standen 18 Runden auf dem Programm, die Sonne schien inzwischen auf Oulton Park, völlig abgetrocknet war die Strecke allerdings noch nicht. Dixon konnte seine Pole-Position optimal in die Führung umstzen, Linfoot war Zweiter vor Haslam, Iddon, Hopkins, Ellison, Bradley Ray (Suzuki), Byrne, Brookes, Hickman und O'Halloran. Hopkins stürzte bereits in der vierten Runde, blieb dabei aber unverletzt.

Bradley Ray fuhr nun die schnellsten Rundenzeiten und stürmte immer weiter nach vorne. Die Top-10 zur Rennmitte waren Dixon, Haslam, Linfoot, Ray, Iddon, Ellison, Byrne, Hickman, Brookes und O'Halloran. Der Kampf um die Podiumsplätze wurde härter. Haslam schnappte sich Dixon und damit auch die Führung. Dixon verlor gegen Linfoot einen weiteren Platz und bekam Gesellschaft von Ray. Das Führungsquartett war inzwischen auf und davon geeilt.

BSB-Rookie Ray zeigte keinen Respekt vor seinen routinierten Konkurrenten und übernahm drei Runden vor Schluss den dritten Rang. Dixon verlor nun einen Platz nach dem anderen und wurde bis auf die sechste Position durchgereicht. In der letzten Runde attackierte Dan Linfoot den bis dahin Führenden Leon Haslam und wurde für diese entschlossene Aktion mit seinem zweiten Saisonsieg belohnt, nachdem ihm im ersten Lauf der Motor hochging.

Der Meisterschafts-Führende Leon Haslam musste sich um 0,054 Sekunden geschlagen geben und wurde Zweiter vor dem erstaunlich starken Superbike-Rookie Bradley Ray, Peter Hickman, Joshua Brookes, Jake Dixon, Shane Byrne, Jason O'Halloran, Christian Iddon, James Ellison, Sylvain Guintoli, Glenn Irwin, Jakub Smrz, Michael Laverty und Lee Jackson.

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:00, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
8DE