Milwaukee Yamaha: Test in Cadwell Park

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Joshua Waters

Joshua Waters

Das Team Milwaukee Yamaha testete mit seinen Fahrern Joshua Waters und James Ellison einen Tag lang auf der Berg- und Talbahn in Cadwell Park.

Bevor vom 4. bis 6. Mai die dritte Runde der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park auf dem Programm steht, absolvierte das Team Milwaukee Yamaha gestern einen Testtag in Cadwell Park. Neben den beiden BSB-Piloten James Ellison und Joshua Waters trainierten auch die beiden Roadracing- und Tourist Trophy-Experten William Dunlop und Conor Cummins auf dem spektakulären Kurs.

Für Joshua Waters war es die erste Gelegenheit, sich mir der sehr anspruchsvollen Strecke in Cadwell Park vertraut zu machen. «Ich erlebte einen guten Tag», meinte Waters. «Dieser Kurs hier unterscheidet sich erheblich von den anderen Strecken. Besonders der Sprung über den Hügel hat es in sich. Ich konnte genügend Trainingskilometer zurücklegen und das wird sich für den weiteren Verlauf der Saison sicher auszahlen.»

James Ellison gelang in der noch jungen Saison bereits ein Sieg und ein dritter Platz. Ein weiterer Erfolg blieb ihm beim Auftaktrennen in Brands Hatch verwehrt, als er nach einem technischen Problem in der Startaufstellung mit einer Durchfahrtsstrafe belegt wurde. Bei den Testfahrten in Oulton Park stand für Ellison vorrangig die Erprobung verschiedener Fahrwerkseinstellungen im Vordergrund.

«Es war ein sehr produktiver Test», behauptete Ellison. «Ich stand viel Zeit auf der Strecke zur Verfügung und so konnte ich ohne den Druck, schnelle Rundenzeiten hinlegen zu müssen, verschiedene Linien ausprobieren. In Cadwell Park kommen die Veränderungen am Fahrwerk besonders deutlich zum tragen. Ich hoffe, nächste Woche wird unsere Arbeit belohnt. Ich will unbedingt die Punkte aufholen, die mir im ersten Rennen verloren gegangen sind.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
6DE