Traum geplatzt: Dakar ohne Andrea Peterhansel

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto
Andrea Peterhansel (li.) kann mit ihrem Mann Stéphane nicht starten

Andrea Peterhansel (li.) kann mit ihrem Mann Stéphane nicht starten

Ein Traum ist für das Ehepaar Peterhansel geplatzt, der 13-malige Rekordsieger Stéphane Peterhansel wollte endlich mit seiner Gattin Andrea bei der Rallye Dakar starten, die muss wegen der Gesundheit absagen.

Dieses Jahr war die große Testsaison für Stéphane Peterhansel und seine deutsche Frau Andrea. Zusammen gewannen sie die FIA-Cup für Cross Country Rallyes und schienen damit gut für ihren ersten gemeinsamen Start bei der Rallye Dakar 2020 in Saudi-Arabien vorbereitet. Nun ist der lang gehegte Traum der beiden geplatzt. Andrea Peterhansel muss aus gesundheitlichen Gründen verzichten.

Auf ihrem Platz, dem heißen Beifahrersitz im Mini John Cooper Works Buggy von X-raid, wird wie schon bei der Dakar-Generalprobe, bei der saudi-arabischen Riyadh Rallye im November, bei der Rallye Dakar der Portugiese Paulo Fiuza sitzen.

Andrea Peterhansel hatte im Vorfeld ihren Start bei der Riyadh Rally im November kurzfristig absagen müssen. Nach einem Routinecheck beim Teamarzt, erhielt sie keine Freigabe für die Veranstaltung. Auch weitere Untersuchungen und Analysen konnten dies nicht ändern.

Sven Quandt: «Wir haben es bis quasi zur letzten Minute versucht und gehofft, doch Andrea kann leider bei der Dakar 2020 nicht antreten. Sie und Stéphane hatten eine tolle Saison und hätten in Saudi Arabien sicherlich ganz vorne mitfahren können, aber die Gesundheit geht vor. Wir sind uns jedoch auch sicher, dass Paulo einen sehr guten Job machen wird. Stéphane und er haben bei der Riyadh Rally gut zusammengearbeitet.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 10.04., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 10.04., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 20:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 10.04., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 10.04., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 10.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 10.04., 22:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 10.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 23:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
4DE