Starker Coulthard

Von Marcus Lacroix
DTM
Starker Auftritt in Valencia: David Coulthard

Starker Auftritt in Valencia: David Coulthard

Zweitschnellste Zeit für den schottischen DTM-Rookie in Valencia.

An seinem einzigen Arbeitstag beim ITR-Test in Valencia (morgen fliegt er zum Formel-1-GP nach Melbourne/AUS, den er für die BBC co-kommentiert) hat sich David Coulthard blendend aus der Affäre gezogen. Erst in den letzten Testminuten unterbot Audi-Pilot Alex Prémat die Bestzeit des Schotten um knapp sechs Hundertstelsekunden.

Dennoch war Coulthard bester Laune: «Ein guter Tag heute. Ich muss gestehen, dass die Versuche auf neuen Reifen bei den bisherigen Tests auch oft genug nicht gepasst haben. Aber die Runde heute war gut. Das Ausloten des maximalen Grips der neuen Gummis ist in der Tat eine der härtesten Aufgaben in der DTM.»

Zwar ist der 13-malige GP-Sieger nach wie vor nicht als DTM-Pilot 2010 bestätigt, aber dass da noch etwas schiefgeht, glaubt eigentlich keiner mehr ernsthaft. Damit wird Coulthard mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Teamkollege von Maro Engel bei Mücke Motorsport.

Fleissigster Tester am Mittwoch war Bruno Spengler mit 129 Runden, der ein umfangreiches Set-up-Programm mit mehreren Long-runs abspulte und auf Bestzeiten relativ wenig Wert legte. Dass drei 2008er-Fahrzeuge in der Zeitenliste vorne lagen, hat bei einem ITR-Test ja schon fast System …

Die Rote Laterne trug am ersten Tag der ebenfalls noch nicht bestätigte Persson-Neuzugang Cong Fu Cheng. Der Chinese hatte allerdings bis kurz vor Beginn der finalen Zeitenjagd in der letzten Viertelstunde noch auf Rang 6 gelegen.

Morgen übernehmen Mike Rockenfeller und Katherine Legge die Fahrzeuge ihrer Teamkollegen Prémat und Winkelhock. Engel steigt in den heute von Coulthard bewegten Mercedes. Ausserdem stösst Abt-Audi-Rookie Miguel Molina zum Testfeld. Wir werden morgen also zehn Pilotinnen und Piloten im Einsatz sehen.

Zeiten Mittwoch
1. Alexandre Prémat (F), Phoenix-Audi A4 DTM 2008, 1:28,666 (103 Runden)
2. David Coulthard (GB), Mücke-Mercedes C-Klasse 2008, 1:28,725 (103)
3. Markus Winkelhock (D), Rosberg-Audi A4 DTM 2008, 1:28,883 (96)
4. Bruno Spengler (CDN), HWA-Mercedes C-Klasse 2009, 1:28,949 (129)
5. Ralf Schumacher (D), HWA-Mercedes C-Klasse 2009, 1:28,964 (96)
6. Mattias Ekström (S), Abt-Audi A4 DTM 2009, 1:29,127 (97)
7. Timo Scheider (D), Abt-Audi A4 DTM 2009, 1:29,156 (82)
8. Susie Stoddart (GB), Persson-Mercedes C-Klasse 2008, 1:30,102 (87)
9. Cong Fu Cheng (RC), Persson-Mercedes C-Klasse 2008, 1:30,235 (102)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
8DE