Nürburgring: Historie, Formel 3 und Mick im DTM-Auto

Von Andreas Reiners
DTM
Nürburgring: Historie, Formel 3 und Mick im DTM-Auto

Nürburgring: Historie, Formel 3 und Mick im DTM-Auto

Das achte Rennwochenende auf dem Nürburgring steht vor der Tür. Neben dem DTM-Titelkampf gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Auch Mick Schumacher fährt, sogar erstmals im DTM-Auto.

Erstmals seit Juni ist die DTM nach Stationen in Zandvoort, Brands Hatch und Misano wieder in Deutschland. Und auf dem Nürburgring bietet sie neben einem engen Mercedes-Titelkampf auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Neben der DTM sind die Autos der Formel-3-Europameisterschaft, des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup und der FHR (Fahrergemeinschaft historischer Rennsport e.V.) auf dem Eifelkurs unterwegs.

Mick Schumacher will in der Formel 3 nicht nur die Tabellenspitze angreifen. Der Prema-Pilot hat bei noch neun ausstehenden Rennen 36 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Dan Ticktum. Der 19-Jährige feiert am Freitag auch seine Premiere in einem DTM-Auto: Er fährt in einem Mercedes-Renntaxi einige wenige Demorunden.

Die FHR-Fahrzeuge fahren am Samstag (ab 11:55 Uhr) und Sonntag (ab 15:10 Uhr) jeweils 20-minütige Demorunden. Die Serie umfasst GT- und Rennsportwagen der Baujahre 1966 bis 1988. Im Starterfeld finden sich Porsche 917, Mercedes 300 SL, BMW M1, De Tomaso Pantera, Opel GT oder Ford GT40. Passend dazu sind die Rennfahrzeuge vergangener Tage am gesamten Wochenende im historischen Fahrerlager am Nürburgring zu bestaunen.

Die Fans können am Wochenende auch abseits der Strecke ordentlich feiern. Bei der größten Open-Air-Party Deutschlands sind viele Stars der Schlagerszene dabei: Mickie Krause, Michelle, Mia Julia, Michael Wendler und erstmalig auch Maite Kelly und Oli P.

DTM-Fans können mit ihrem Wochenendticket bereits am Freitagabend ab 19 Uhr das Konzert von Mia Julia & Friends besuchen. Am Samstag sind DTM-Samstags- und Wochenend-Tickets ab 18 Uhr gleichzeitig die Eintrittskarten zur «Olé Party», wo bis Mitternacht gefeiert wird.

Der Zeitplan:

Freitag

12:20 - 13:45 Uhr: Freies Training 1 & 2 Formel 3
14:00 - 14:30 Uhr: Freies Training 1 Seyffarth R8 LMS Cup
15:55 - 16:25 Uhr: Freies Training 2 Seyffarth R8 LMS Cup
16:45 - 17:15 Uhr: Freies Training 1 DTM
17:40 - 18:00 Uhr: Qualifying 1 Formel 3

Samstag

08:30 - 09:00 Uhr: Freies Training 2 DTM
09:20 - 09:50 Uhr: Qualifying 1 Seyffarth R8 LMS Cup
10:20 - 10:55 Uhr: Rennen 1 Formel 3
11:15 - 11:35 Uhr: Qualifying 1 DTM
11:55 - 12:15 Uhr: Demorunden FHR
13:30 - 14:28 Uhr: Rennen 1 DTM
15:15 - 15:45 Uhr: Rennen 1 Seyffarth R8 LMS Cup
16:05 - 16:25 Uhr: Qualifying 2 & 3 Formel 3
18:00 Uhr: DTM After Race Party

Sonntag

08:30 - 09:00 Uhr: Freies Training 3 DTM
09:20 - 09:50 Uhr: Qualifying 2 Seyffarth R8 LMS Cup
10:20 - 10:55 Uhr: Rennen 2 Formel 3
11:15 - 11:35 Uhr: Qualifying 2 DTM
13:30 - 14:28 Uhr: Rennen 2 DTM
15:10 - 15:20 Uhr: Demorunden FHR
15:50 - 16:25 Uhr: Rennen 3 Formel 3
16:45 - 17:20 Uhr: Rennen 2 Seyffarth R8 LMS Cup

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 25.11., 13:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 25.11., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
» zum TV-Programm
6DE