DTM Hockenheim: BMW-Bestzeit, Aston Martin gut dabei

Von Andreas Reiners
DTM
Bruno Spengler

Bruno Spengler

Das zweite freie Training der DTM in Hockenheim fand nach Regenfällen unter widrigen Bedingungen statt. BMW holte dank Bruno Spengler die Bestzeit, Neuling Aston Martin fuhr auf Platz zwei.

Die Wettervorhersage ist unerbittlich: Das erste Rennen der neuen Turbo-Ära könnte am Samstag ein Regenrennen werden. Denn es soll nass werden in Hockenheim.

Die gute Nachricht: Es fing bereits am Freitagnachmittag an zu regnen. Hieß: Fahrer und Teams konnten sich gut auf die widrigen Bedingungen vorbereiten. Denn: Am frühen Nachmittag war es trocken, also auch auf diese Variante konnten sich Audi, BMW und Aston Martin einstellen.

Die Aussagekraft der Bestzeiten in einem Training hält sich generell in Grenzen. In der zweiten Session am Nachmittag sowieso: Denn die Strecke trocknete während der 30 Minuten mehr und mehr ab, was dazu führte, dass die Bestzeiten am Ende purzelten.

Das perfekte Timing erwischte Bruno Spengler, der mit der karierten Flagge in 1:43,780 Minuten die Bestzeit fuhr. Nur knapp dahinter auf Platz zwei: Neuling Aston Martin! Rookie Jake Dennis brauchte für seine schnellste Runde 1:43,794 Minuten vor Marco Wittmann (1:43,965/BMW) und Audi-Pilot Rene Rast.

Auf Platz sechs fügte sich Timo Glock in seinem BMW mit der neuen Lackierung (das Yellow Beast ist Geschichte) ein, vor Audi-Pilot Nico Müller und Daniel Juncadella im Aston Martin. Das Audi-Trio Robin Frijns, Loic Duval und Mike Rockenfeller komplettierte die Top Ten.

So geht es weiter:

Neu im Gegensatz zu 2018: Samstag und Sonntag gibt es 2019 kein freies Training mehr. Heißt: Samstag geht es sofort mit dem Qualifying weiter.

Die Qualifyings: Sat.1 überträgt Samstag ab 10.15 Uhr und Sonntag ab 10.30 Uhr im Livestream auf ran.de. Auf DTM.com kann man ebenfalls zurückgreifen, dort wird der Sat.1-Stream gezeigt.

Die Rennen: Die DTM-Übertragung in Sat.1 beginnt in Hockenheim an beiden Tagen um 13 Uhr, die Rennen um 13.30 Uhr. Kommentator ist Eddie Mielke, ihm zur Seite steht in Timo Scheider ein versierter Ex-DTM-Pilot. Moderatoren sind Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Das Rennen läuft auch im Livestream auf ran.de. Special der Online-Übertragung: Im Stream gibt es keine Werbung. Alternative: DTM.com zeigt auch hier das Sat.1.-Programm, ebenfalls ohne Werbeunterbrechung. Außerdem gibt es auf DTM.com und auf dem YouTube-Kanal der DTM Bilder von drei Onboard-Kameras.

Die Übertragungen in der Übersicht:

Samstag

10:25 Uhr: Qualifying Rennen 1 (Livestream ran.de, dtm.com und YouTube-Kanal DTM)

13:00 Uhr: Rennen 1 (Sat.1, Livestream ran.de, dtm.com und YouTube-Kanal DTM)
13:15 Uhr: Rennen 1 live in Österreich auf ORF Sport+

Sonntag

10:40 Uhr: Qualifying 2 (Livestream ran.de, dtm.com und YouTube-Kanal DTM)

13:00 Uhr: Rennen 2 (Sat.1, Livestream ran.de, dtm.com und YouTube-Kanal DTM)

13:15 Uhr: Rennen 2 live in Österreich auf ORF 1

22:00 Uhr: DTM-Magazin mit Highlights der beiden Rennen auf Sport1

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 20:20, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
So. 05.04., 20:25, Motorvision TV
Monster Energy S-X Open Auckland
So. 05.04., 21:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 05.04., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 22:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
So. 05.04., 22:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
So. 05.04., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.04., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1
So. 05.04., 22:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Warm Up
» zum TV-Programm
132