DTM: Van der Linde rast auf Pole, Wittmann sauer

Von Andreas Reiners
Kelvin van der Linde

Kelvin van der Linde

Die Titelkandidaten haben sich für das 13. Saisonrennen der DTM in Hockenheim positioniert: Kelvin van der Linde legte am Samstag mit der Pole Position vor. Liam Lawson wurde 3.

Vorteil Kelvin van der Linde: Der Abt-Pilot hat sich im Qualifying zum 13. Saisonrennen der DTM in Hockenheim im Qualifying die Pole Position und damit drei weitere Punkte gesichert. Der 25-Jährige hat damit die beste Ausgangsposition der vier Titelkandidaten.

«Es kann noch viel schiefgehen, das hat man zuletzt gesehen. Aber die Pole ist super, die drei Punkte sind sehr wichtig. Mal sehen, was im Rennen drin ist», sagte van der Linde: «Ich bin sehr stolz auf mein Team, das geht an die Jungs.»

Konkurrenz nicht weit weg

Die Konkurrenz ist allerdings nicht weit weg: Liam Lawson hat seinen Ferrari auf Startplatz drei hinter Mercedes-Pilot Lucas Auer abgestellt, für den er einen weiteren Zähler erhält. «Ich bin froh mit dem Job, den wir getan haben. Wir haben im Vergleich zu Freitag viel umgestellt», sagte Lawson.

Maximilian Götz (HRT-Mercedes) wurde Sechster, vor ihm stehen seine Mercedes-Markenkollegen Daniel Juncadella (GruppeM Racing) und Arjun Maini (GetSpeed).

«Ich bin nicht zufrieden», sagte Götz: «Es ist aber noch alles drin, es kann viel passieren. Wir wollen im Rennen in die Top 3.»

Probleme hatte Marco Wittmann im BMW, er wurde nur 13. und kämpft mit der Performance seines BMW M6 GT3. Er übte Kritik an der Balance of Performance, mit der die Leistung der verschiedenen Autos angeglichen werden sollen.

«Da wo wir stehen und der Rückstand nach vorne ist super enttäuschend. Es gab für den BMW eine Ladedruck-Reduzierung, und jetzt hat es uns hart getroffen. Der Rückstand ist echt groß», sagte Wittmann: «Ich glaube nicht, dass wir eine große Chance haben werden.»

Lawson führt in der Gesamtwertung

In der Gesamtwertung führt Lawson vier Rennen vor Ende mit 176 Punkten vor Wittmann, der 165 Zähler hat. Van der Linde ist Dritter mit 163 Punkten, Vierter Götz, der bei 155 Punkten steht.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE